19.05.11 09:11 Uhr
 161
 

Umsiedlung eines Luchses in den Nationalpark Kalkalpen geglückt

Anfang Mai wurde die Luchsin "Freia" aus der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen umgesiedelt.

In einigen Monaten soll ein männlicher Luchs folgen, um der Population in Deutschland auf die Sprünge zu helfen.

Der Luchs war bereits in weiten Teilen Europas ausgerottet, entdeckte aber seine alte Heimat wieder. Im Bayrischen Wald und im Schwarzwald kann man nun wieder einen kleinen Bestand verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tarnum79
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Chance, Nationalpark, Population, Umsiedlung, Luchs
Quelle: www.bedrohte-natur.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 11:29 Uhr von Lyko