19.05.11 06:28 Uhr
 3.677
 

Fußball: Diego in die vierte Liga - Trotzdem neun Millionen Euro Gehalt (Update)

Felix Magath, Trainer des VfL Wolfsburg, hat die Nase voll. Weil Diego einer Mannschaftssitzung ferngeblieben war, feuerte Magath ihn aus der ersten Mannschaft. Sollte kein Klub eine Ablösesumme in Höhe von zehn Millionen Euro zahlen, muss Diego in der vierten Liga für Wolfsburg II spielen (SN berichtete).

Jetzt kam heraus, dass Diego bei Wolfsburg viel mehr verdient als bisher angenommen. Man ging bisher davon aus, dass er sechs Millionen Euro Gehalt im Jahr bekommt. Er erhält jedoch neun Millionen Euro. Den Vertrag handelte sein Vater und Berater Djair da Cunha mit Dieter Hoeneß im Jahr 2010 aus.

Sollte Diego in die vierte Liga wechseln, wäre er mit neun Millionen Euro der teuerste Amateurfußballer in Deutschland. "Diego verdient so viel, dass er mit einem Jahresgehalt uns als Verein acht Jahre finanzieren könnte", sagte Hubert Wolf, Präsident vom Viertligisten FC Meuselwitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Update, Liga, Gehalt, Diego
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 07:17 Uhr von jotbes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
wer? moin, moin, ach ihr unwissenden.
es ist der ZFC Meuselwitz.
Kommentar ansehen
19.05.2011 09:28 Uhr von Allmightyrandom
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat: Dieter Hoeneß echt einen schlechten Job gemacht.

Weder hat eine eine Mannschaft geformt, noch gescheite Gehälter ausgehandelt!
Kommentar ansehen
19.05.2011 12:04 Uhr von HBeene
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Alte falsche News...und sogar von heute! GESTERN hat Magath gesagt: "Es gibt keinen neuen Stand. Bis zum Beginn der Saisonvorbereitung ist noch genügend Zeit, ein Gespräch mit Diego zu führen".

Das "Update" bezieht sich wohl aufs Gehalt...naja wenn VW Pleite geht, gibts ja Staatshilfen! (die wir unseren Steuern ja bezahlen)

Aber eher werden paar Arbeiter entlassen, damit man das Geld wieder reinbekommt!
Kommentar ansehen
19.05.2011 16:00 Uhr von rallemania
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Etat von Volkswagen: wird wohl groß genug sein um ein paar in den Wind geschossene Millionen zu verkraften ohne Personal entlassen zu müssen
Kommentar ansehen
20.05.2011 00:17 Uhr von Riou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das hier die Mannschaft meiner Heimatstadt erwähnt wird, auch wenn der Name falsch ist :)

ZFC ?
Kommentar ansehen
20.05.2011 06:16 Uhr von Prrrrinz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jeder normale arbeiter würde gefeuert werden: aber ein fußballer.......
der "darf" mit amateuren bissl rumkicken und verdient das selbe wie wenn er normal spielt ???

auf einen arbeiter umgeleitet heißt das.
ein werkzeugmacher baut zB mal richtig scheisse, oder kommt einfach mal ne woche nicht. die strafe ist dann folglich, er ist nurnoch material-abschneider und verdient aber das gleichte geld wie für den schweren job.

cool sache
Kommentar ansehen
20.05.2011 14:19 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum hat der dann Urlaub: Die 4.Liga spielt ja noch .
Da würde ich den aber sofort hin schicken.
Urlaub bekommt er dann später!!!

Mal Ehrlich ich glaube da nicht dran.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?