18.05.11 20:59 Uhr
 246
 

Wales: Pony wird die Fahrt mit der Eisenbahn verweigert

In Wales wollte ein Mann anscheinend seinem Pony einen Marsch von 135 Kilometern ersparen und entschloss sich mit der Eisenbahn zu fahren. In Wrexham wollte er im Bahnhof für sich und seinen vierbeinigen Begleiter ein Ticket kaufen.

Das Verkaufspersonal informierte den Mann, dass nur Kleintiere in den Zügen befördert werden dürften. Der Mann aber ignorierte die Aussagen des Bahnmitarbeiters und stieg in einen Aufzug mit seinem Pony, um zum Bahnsteig zu gelangen.

Am Bahnsteig angekommen wurde er von Mitarbeitern der Bahn überredet, von seinem Vorhaben abzusehen. Daraufhin verließ das Duo den Bahnhof.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bawaria
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrt, Wales, Eisenbahn, Verweigerung, Pony
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 04:41 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe immer gedacht nur die DB ist so rückständig. Und siehe da es gibt auch noch andere. Die sollten doch auch die Möglichkeit haben, größere Tiere zu transportieren. Selbstverständlich nicht in einem Personenwagen. Dafür gibt es doch bestimmt Spezialwaggons.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?