18.05.11 17:32 Uhr
 627
 

Köln: Reisebus mit Kindern musste von der Polizei gestoppt werden

Heute Mittag musste ein Reisebus mit Kindern von der Kölner Polizei aus dem Verkehr gezogen werden. Der Bus fiel den Beamten auf, weil er zu schnell fuhr, was sich bei der Kontrolle auch bestätigte.

Weiterhin stellten die Polizisten schwere Mängel an dem Zustand des Busses fest. Die Kinder mussten aussteigen. Nachdem das Busunternehmen aus dem Westerwald einen Ersatzbus schickte, stellte ein TÜV-Gutachter auch dort nahezu die gleichen Mängel fest.

Außerdem konnte der Busfahrer keine Genehmigung für den Bus vorweisen. Er behauptete, sein Führerschein wäre ihm vor einiger Zeit gestohlen worden. Ein Kölner Busunternehmen sorgte anschließend dafür, dass die Kinder ihre Fahrt fortsetzen können. Die Polizei ermittelt nun gegen das Unternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Kontrolle, Bus, Reisebus
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen