18.05.11 15:11 Uhr
 428
 

Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker: Griechenland kann Schulden nicht tilgen

Die EU-Finanzminister kamen beim gestrigen "ECOFIN"-Treffen zu einer möglicherweise folgenschwere Erkenntnis, nämlich dass Griechenland in einem Maße verschuldet ist, dass eine Tilgung der mittelfristigen Verbindlichkeiten nahezu ausgeschlossen werden kann. Sämtliche EU-Rettungsmaßnahmen haben somit versagt.

"Infrage kommt nur eine freiwillige sanfte und partielle Umstrukturierung der Schulden", sagte Juncker. Einen totalen Schuldenschnitt dürfe es nicht geben.

Weiter wird der derzeitige EU-Zentralbankchef Jean-Claude Trichet durch Mario Draghi ersetzt. Damit macht man nun den Bock zum Gärtner, da Draghi als Top-Manager bei Goldman Sachs seinerzeit nachweislich von den Manipulationen Griechenlands gewusst haben muss (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Griechenland, Schulden, Europäische Union, Jean-Claude Juncker
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2011 15:16 Uhr von trinito
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Das wars für Griechenland: das wars für den Euro...und hoffentlich für das ganze Projekt EU, wo man sich Gedanken über die Krümmung von Gurken und Plastiktüten macht. Deutschland soll über den Euro ausgeblutet werden!
Kommentar ansehen
18.05.2011 15:41 Uhr von :raven:
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Bitte nicht aufhören, ich zahl auch den Teppich...

Was da von "unseren Politikern" verzapft wird, geht nicht mehr mit rechten Dingen zu. Soviel Negatives kann auf Dauer kein Zufall sein, Stoiber hat es am Montag bei Anne Will gesagt, der Euro war der Preis für die Wiedervereinigung. Der so hochgelobte "Einheitskanzler" Kohl hat Deutschland verraten indem er sich von den Siegermächten erpressen liess und jetzt dürfen wir dafür bezahlen, aber richtig!
Was hätten den die anderen europäischen Staaten gegen eine Wiedervereinigung machen können... nichts!
Kommentar ansehen
24.06.2011 14:39 Uhr von bono2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trinito: Zu kurz gedacht - viel zu kurz gedacht!

Klar nimmt man gern das abgelutschte Beispiel mit den Gurken - jedoch ist es nur eine Winzigkeit im Vergleich zu den sonstigen Vorteilen die Deutschland hatte.

Deutschland soll ausgeblutet werden? Ich lass die Formulierung mal so stehen..aber das ist doch alles Gewäsch. Allgemeinplätze die einen jeden Tag von den Titelbildern der BLÖD und anderer Publikationen zweifelhafter Herkunft und Intention angrinsen.

Wenn die EU zerbricht, dann hat Deutschland ein massives Problem....


und an alle Idioten die mantra-artig das "Wir wollen die Inseln" murmeln kann man einfach nicht ernstnehmen.

Ihr Honks werdet Euch anschauen wenn es dann soweit ist...dann wird halt über was anderes gejammert...gerade Du, Ma, bist ja wohl eher intellektuell gesehen keine wirklich grosse Leuchte...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union