18.05.11 12:42 Uhr
 228
 

China: Aidskranke werden in Krankenhäusern abgewiesen

Eine UN-Sonderorganisation meldet besorgt, dass Aidskranke in China regelmäßig diskriminiert und in Krankenhäusern abgewiesen werden.

Die Kliniken verweigern HIV-Infizierten regelmäßig die Behandlung. Einem Mann wurde mitgeteilt, es sei rufschädigend für das Krankenhaus, einen Aidskranken zu behandeln.

Die chinesischen Kliniken fürchten, dass reiche Patienten eine andere Klinik aufsuchen, wenn sie hören, dass auch Aidskranke im selben Gebäude behandelt werden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Krankenhaus, HIV, Behandlung, Verweigerung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2011 12:52 Uhr von nightfly85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Als "Reicher" (und natürlich auch als Normalo) würde ich KH meiden, in denen KEINE Aids-Kranken befürchtet werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?