18.05.11 12:29 Uhr
 4.141
 

Nach Äußerungen von Valve-Chef könnten "böse" Spieler bald mehr bezahlen

Nach Ansicht des Chefs vom PC-Spiele-Hersteller Valve, Gabe Newell, sei es nötig, dass die Kunden besser erfasst werden, um neue Preismodelle zu entwickeln. Dieses Preismodell könnte er sich dann ganz gut für die Verkaufsplattform Steam vorstellen.

Insbesondere geht es ihm da um die Spieler, die sich auf den Gameservern nicht benehmen können, und andere Spieler mit unfairem Spiel und Beleidigungen vergraulen. Diese sollten in Zukunft mehr zur Kasse gebeten werden.

Dagegen sollten Spieler, die sich auf den Servern vorbildlich verhalten, belohnt werden. Das wäre auch für die "bösen" Spieler ein Ansporn. Ob dies in die Praxis umzusetzen ist, erscheint allerdings fraglich. Schon das Unterteilen in gute und in böse Spieler dürfte schwer sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Spieler, Steam, Valve
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2011 12:54 Uhr von Blackdizz
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Sollte man: mal im Reichstag einführen

[ nachträglich editiert von Blackdizz ]
Kommentar ansehen
18.05.2011 12:55 Uhr von Darknezz
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese sollten in Zukunft mehr zur Kasse gebeten werden. "

Versteh ich nicht, also wenn man auf einen CSS-Gameserver joint und dann per Voice die Leute als "Hurensöhne" beleidigt, wie soll man dann zu Kasse gebeten werden? Muss man dann Strafe zahlen oder wie? komisch ....
Kommentar ansehen
18.05.2011 12:57 Uhr von Blackdizz
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Darknezz: Damit sind zukünftige Spiele gemeint, die sich der "böse" Spieler kauft. Dafür soll er mehr blechen.
Kommentar ansehen
18.05.2011 13:16 Uhr von atrocity
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Aha: Und dazu ist es leider nötig das Valve noch viel umfangreichere Daten über ihre Kunden anlegt... ist klar.

Da sollte doch mal der Bundesdatenschutz beauftragte checken was die so alles protokollieren was sie nichts angeht.

Steam suckt eh wenn man nicht gerade super Sonderangebote kauft. Es verhindert das man spiele weiter verkaufen kann...
Kommentar ansehen
18.05.2011 13:34 Uhr von SheMale
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
totaler: bullshit
Kommentar ansehen
18.05.2011 13:34 Uhr von Eggs
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
bald ist es soweit und wir geben alle eine Blutprobe ab, damit Valve unsere DNA checken kann um uns schonmal vorsorglich Werbung für homöopathische Mittel gegen Krebs anzuzeigen. Anstelle mittels Benutzernamen und Passwort identifizieren wir uns über eine kleine Nadel die an der Seite der Tastatur angebracht ist.
Kommentar ansehen
18.05.2011 13:36 Uhr von Feridog
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Endlich: Ich halte die Idee für gut.
In jedem Spiel wird schlechtes Verhalten geahndet. Im Fußball gibts die rote Karte, welches bei Spielern bislang nichts gezeigt hat.
Bans und Kicks haben keinerlei Erfolg.

Der Griff in die Tasche des Provokateurs ist ein richtiger Schritt.
Kommentar ansehen
18.05.2011 13:54 Uhr von gravity86
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Darknezz: Ich glaube, es geht erstmal nur um Steam. Also wenn du dort ein Spiel gekauft hast und dich online "schlecht" benimmst, dann kostet das nächste Spiel bei Steam mehr. Aber wer nutzt schon diese Steam Scheiße?
Kommentar ansehen
18.05.2011 14:04 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Feridog: Also ich halte das für den völlig falschen schritt. Stell dir mal vor du wirst von jemandem der dir was negatives will, bei Valve angeschwärtzt. Desto mehr beschwerden eingehen desto mehr zahlst du? Sei mal ehrlich, willst du das?

Ich finde Valve hat mittlerweile genauso nen ego denken wie THQ... was kam den in letzter Zeit wirklich Grandioses von Valve? Kommt mir nicht mit Portal 2 das hab ich innerhalb von nem tag durch gehabt! Wo bleiben solche Sachen wie Half Life 3?
Kommentar ansehen
18.05.2011 14:20 Uhr von Marky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: Ich glaube nicht, das Valve ohne richtige beweise irgendwas machen würde.

Blizzard logt z.b. auch bei WoW den chat mit, man kann so also alles zurückverfolgen was wirklich geschrieben wurde.
Kommentar ansehen
18.05.2011 14:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
scheiss auf valve! lieber 10 böse spieler als 1 steam-konto.
Kommentar ansehen
18.05.2011 14:48 Uhr von Grool
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
arme menschen: also bevor jetzt spiele entwickler und vor allem PUBLISHER
sich noch ne goldene nase verdienen und irgendwann ins rüstungsgeschäft mit einsteigen (ironie)
schlage ich vor jeder der privat im internet beleidigt wird
und die fähigkeiten hat nachzuvollziehen wer genau ihn beleidigt hat einfach mal einen auf ami machen und auf schadenersatz
wegen seelischen schmerzen verklagen
sonst kann man games ja irgendwann wie fast alles andere nicht mehr bezahlen wenn die sowas durchsetzten können...
Kommentar ansehen
18.05.2011 15:10 Uhr von mahoney2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dem, verbot des weiterverkaufes jetzt noch eine Masche mehr Geld zu machen.
Die sind ja echt böse diese Pöbler, haben bestimmt schon 100.000 " Gute " Kunden vergrault und das verlorene Kapital muss jetzt ja wieder reingeholt werden. ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2011 16:02 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Mittel gegen: g18fags, tubefags, spasfags, sniperfags, rusherfags, rocketlauncherfags, camperfags, umpfags, riotfags, clayfags, nukefags, spawnrapefags, akimbofags, glitchfags, lvlhackfags, whfags, aimbotfags, suicidefags, sprayfags, hardscopefags, tacticalknifefags, voicespamfags, tryhardfags, aa12fags, thermalfags, grasfags, ... :D
Kommentar ansehen
18.05.2011 16:03 Uhr von Actraiser
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
den alten fettsack geht das nichts an wie ich mich auf den servern benehme. anstatt über so einen dünnpfiff zu philosophieren soll er lieber mal Episode 3 rausbringen.
Kommentar ansehen
18.05.2011 16:49 Uhr von georgygx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
omg: 1. steamspiele sind so schon teurer als im laden !!!
zb. habe ich mir vor 2 wochen das spiel shogun total war 2 bei amazon für 35 euro gekauft - bei steam ist es für 49 euro ...
call of duty 2 kostet im saturn 10 euro - bei steam noch weit über 30 euro
soviel dazu ...

2. es gibt ja jetzt schon ein "spieler meldesystem" aber das ist alles trotzdem einfach nur lächerlich.
ich erlebe es täglich auf public servern, wenn ich dann kill-tode verhältnisse von 5:1 und mehr habe und alle anderen sofort beleidigen und rumheulen man wäre ein cheater und sie würden einen dann melden ...
es ist normales menschliches verhalten, dass wenn man schlechter als andere ist, man die schuld zuerst nicht bei sich sondern bei den anderen sucht.
und je besser ein spieler ist, desto mehr neider und hasser gibt es ...

3. momentan wäre das system wertlos: für ein neues spiel einfach einen neuen steamaccount erstellen...
also befürchte ich wird steam die regeln etwas anpassen und zb ausweisdaten oder ähniches fordern
Kommentar ansehen
18.05.2011 17:47 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gravity86: mehrere Millionen Spieler

Zum Thema: Ist zwar eine interessante Maßnahme, aber die wird nicht fruchten, denn die meisten Spiele werden ohnehin nur bei Aktionen gekauft. Den Nicht-Steam-Usern kann es egal sein (zumindest bei Spielen wie CoD oder BF, die ohnehin nicht unter Valves Kontrolle stehen) usw. Das ganze wird technisch recht schwer umzusetzen sein, außer man verwendet das "Spieler melden" Zeugs. Um ehrlich zu sein, denke ich noch nichtmal, dass sowas kommt.
Valve ist noch der einzig verbliebene gute (große) Publisher und Entwickler, die werden schon keinen Mist machen.
Kommentar ansehen
21.05.2011 23:02 Uhr von Eisteedose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Valve: Hallo? Das ist Valve! Die habens nicht so mit ernstgemeinten Aussagen bzw. Nachrichten. Wer die Firma kennt weiss das auch. Immer noch lustig was die schon alles gefordert haben bzw. (nicht)machen wollten... für diesen Humor liebe ich Valve :D

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?