18.05.11 12:16 Uhr
 163
 

Spanien: Erneute Demonstrationen für soziale Reformen

Nicht nur in der spanischen Hauptstadt Madrid sind Tausende Menschen auf die Straßen gegangen, um für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen die extrem hohe Arbeitslosigkeit von 20 Prozent zu demonstrieren.

Auch in anderen Städten wie Barcelona, Valencia, Sevilla oder Palma de Mallorca kam es zu Demonstrationen, welche sich gegen die sozialistische Regierung von José Zapatero und andere etablierte Parteien richteten.

Die neue und über das Internet organisierte Protestbewegung "Democracia Real Ya!" (Wirkliche Demokratie jetzt!) hatte vor den Regional- und Kommunalwahlen am Sonntag zu den Kundgebungen aufgerufen. Unter den jungen Leuten ist fast jeder Zweite arbeitslos.


WebReporter: yanki
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Demonstration, Reform, Arbeitslosigkeit
Quelle: www.europeonline-magazine.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2011 14:06 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Neolibs nerven! Mag sein, daß Spanien unter Zapatero für die neoliberalen Untaten der Vorgängerregierung PP nachbluten muss. Oder Zapatero hat nicht mit dieser Politik gebrochen, sondern ist nur eine spanische Version unseres neoliberalen Ex-Kanzlers Schröder? Mit Sozialismus oder Sozialdemokratie hat dies alles jedenfalls nichts zu tun.

Sobald die Neolibs zu viel Macht in einem Staat haben, wird das "gemeine Volk" leiden. Gibt es denn keine Ausnahmen von dieser Beobachtung oder kenne ich diese nur nicht?

Wird Zeit, daß wieder Politiker mit ökonomischem Sachverstand das Sagen bekommen. Dieser neoliberale Tunnelblick hat nun seit fast 30 Jahren seine volkswirtschaftliche Untauglichkeit bewiesen - reicht das nicht?
Kommentar ansehen
19.05.2011 09:04 Uhr von killozap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch ist: dass man nirgendwo in der Presse oder dem Fernsehen etwas von den Protesten in spanien lesen oder sehen kann.
Kommentar ansehen
19.05.2011 10:29 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@killozap: Man könnte Zensur vermuten... ;-)

Na ja, im DLF war heute Morgen beispielsweise ein recht ausführlicher Bericht zu den Demos sowie einige Meinungen von Demonstraten zu hören. Da unten wird jedenfalls recht massig demonstriert, ganz kann das die Systempresse nun auch nicht ausfiltern.

Die "Verantwortlichen" für unsere Medien haben ja vielleicht Angst, daß dies auch hier in DE Schule machen könnte? Zeit wär´s ja...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?