18.05.11 10:40 Uhr
 561
 

Bottrop: Sexualtäter missbrauchte zwei Kinder - Nun wohnt er neben Grundschule

Der 48-jährige Ricardo K. hat 27 Jahre im Gefängnis verbracht, er hatte unter anderem zwei Kinder missbraucht. Allerdings musste er nun entlassen werden, da die EU die Sicherheitsverwahrung kippte.

Der Mann hatte in Duisburg gewohnt, wo er gegen die Bewährungsauflagen verstieß. Darauf zog er innerhalb Duisburgs um und wohnte nur 56 Meter neben einer Grundschule. Die Polizei quartierte ihn nach zahlreichen Beschwerden um.

Nun wohnt der Mann in einem Bottroper Hotel. Auch dort befinden sich in unmittelbarer Nähe eine Grundschule sowie ein Kindergarten. K. gab an, dass er niemanden vergewaltigt habe, sondern dass es "nur sexuelle Nötigung" war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sexualstraftäter, Grundschule, Bottrop, Sicherheitsverwahrung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2011 10:40 Uhr von hans_peter002
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"Nur sexuelle Nötigung" - Wenn man sowas liest, kommt einem doch direkt das Frühstück wieder hoch. Wirklich ein Unding, dass solche Typen wieder frei herumlaufen können.
Kommentar ansehen
18.05.2011 10:42 Uhr von sesh
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
m( *facepalm*: Der könnte doch echt irgendwo anders wohnen...
Kommentar ansehen
18.05.2011 10:48 Uhr von Seridur
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
schoen: einfach herrlich, die eltern werden sich bedanken
Kommentar ansehen
18.05.2011 10:50 Uhr von sesh
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@hans_peter002: Kleiner Tipp zur News:
Nein, "die EU" (wer immer das sein soll) kann keine Sicherheitsverwahrung kippen.

Warum?
Weil es so etwas gar nicht gibt.

Was damals tatsächlich passiert ist, ist dass der EU-Gerichtshof für Menschenrechte entschieden hat, dass man Menschen nicht zu etwas bestrafen kann, zu dem sie nicht verurteilt wurden.
Völlig logisch, eigentlich. Deswegen wurde die Sicherungsverwahrung(!) in der bestehenden Form gekippt.

Die Logik dahinter ist klar:
Wenn ein Richter jemanden zu 5 Jahren verurteilt, kann man den nicht aus Jux für 10 Jahre im Knast behalten. Das ist Unrecht. Das ist gegen die Menschenrechte.
Kommentar ansehen
18.05.2011 11:07 Uhr von Really.Me
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und? Strafe abgesessen, jetzt muss er wieder ins normale Leben integriert werden.

Todesstrafe will keiner "da sie Unmenschlich ist und jeder eine 2te Chance verdient hat"...aber nen Sexualstraftäter der seine Strafe abgesessen hat will dann doch keiner in der Nachbarschaft haben.
Kommentar ansehen
18.05.2011 11:12 Uhr von sesh
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Völlig klar, sehe ich auch so.

Und seine Nachbarschaft kann man sich nicht aussuchen. Man kann ja wegziehen, wenn einem die Vorgeschichte des Nachbarn nicht passt.
Kommentar ansehen
18.05.2011 14:59 Uhr von Earaendil
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
°°Todesstrafe will keiner "da sie Unmenschlich ist und jeder eine 2te Chance verdient hat"...aber nen Sexualstraftäter der seine Strafe abgesessen hat will dann doch keiner in der Nachbarschaft haben. °°

Tja,so ist das mit dem "nicht bis zum Schluss denken" ... unmenschlich hin oder her,aber für solche Menschen ist in unserer Gesellschaft kein Platz.Sperrt sie auf ne Insel,jagd sie zum Teufel ,was weiss ich ....
Ihre Taten sind auch unmenschlich..diese Monster gehören in nen Käfig.
Just my opinion .. und nun her mit den Minussen ;)
Kommentar ansehen
18.05.2011 15:12 Uhr von sesh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Earaendil: "Just my opinion .. und nun her mit den Minussen ;) "

Gerne.
Wer Menschen ihre Menschlichkeit aberkennt und sie zu "Monstern" erklärt, plant sie genau so abscheulich zu behandeln, und hat nur Minusse verdient.
Kommentar ansehen
18.05.2011 15:34 Uhr von Earaendil
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
quatsch mich: nicht an,meatfinger .. du bist doch bloss dagegen,weil du angst hast, dass es dich auch mal trifft ;)
Kommentar ansehen
18.05.2011 16:35 Uhr von sesh
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Ja, Frau von der Leyen. Wer nicht für dich ist, der würde am Liebsten selbst seinen Schwanz in kleine Kinder halten. Die Rhetorik kennen wir seit 2009.
Kommentar ansehen
19.05.2011 14:55 Uhr von sesh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wok! Sehe ich auch so.
Man sollte den Leuten ja auch mal ne Chance geben.

Ich finde das übrigens auch gut, dass die Sexualstraftäter, die zu Unrecht in Sicherungsverwahrung gekommen sind, mehrere zehntausend Euro Entschädigung bekommen.
Kommentar ansehen
19.05.2011 19:00 Uhr von Nasa01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sesh: "Und seine Nachbarschaft kann man sich nicht aussuchen. Man kann ja wegziehen, wenn einem die Vorgeschichte des Nachbarn nicht passt. "

Also wenn ein Sexualstraftäter ein deine direkte Nachbarschaft zieht - ziehst du dann aus?
Oder interessiert dich die strafrechtliche Vorgeschichte deines neuen Nachbarn nicht ?
Kommentar ansehen
19.05.2011 22:44 Uhr von sesh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01: "Also wenn ein Sexualstraftäter ein deine direkte Nachbarschaft zieht - ziehst du dann aus?"

Nein.

"Oder interessiert dich die strafrechtliche Vorgeschichte deines neuen Nachbarn nicht ?"

Nein.
Erwarte ich im Gegenzug aber auch so.
Kommentar ansehen
12.09.2011 13:52 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sexualstraftäter in der Nachbarschaft: Würde mir für alle Fälle einen Baseball Schläger besorgen
Kommentar ansehen
16.09.2011 12:13 Uhr von sesh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.Krabbe: Na das ist ja mal eine eindeutige Aussage PRO Rechtsstaat.


NOT!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?