17.05.11 19:30 Uhr
 307
 

London: Ausstellung zeigt Kunstwerke, die im öffentlichen Transport vergessen wurden

In der "Lost-Collection"-Ausstellung, die in der Londoner KK Outlet-Gallerie ab Juni stattfindet, werden Werke gezeigt, die eines gemeinsam haben: sie alle wurden im öffentlichen Transport vergessen.

Insgesamt 60 Werke, darunter Fotos und Bilder, werden dabei gezeigt. Die Organisatoren hoffen, dass manche der Künstler die Ausstellung aufsuchen und ihre Arbeiten wieder erkennen.

So werden dort unter anderem Bilder aus einem Projekt vom ehemaligen Wimbledon-College-of-Art-Studenten Regis Gautier-Cochfert, der seitdem zum Art Direktor der Paul Hamlyn-Stiftung ernannt worden ist, ausgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Ausstellung, Kunst, Transport
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?