17.05.11 10:00 Uhr
 3.533
 

Bei diesen Zubehörteilen werden Autofahrer am meisten abgezockt

Bei vielen Zubehörteilen müssen die Autofahrer kräftig in die Tasche greifen. Oft ist auch der Grund, dass es viele Extras nur in Verbindung mit anderem Zubehör gibt. Dadurch zahlen Kunden oft für Funktionen, die sie eigentlich nicht wollen.

Aber auch einzelne Komponenten sind sehr teuer. So kostet eine Sitzheizung schon mal 2.740 Euro mehr. Ein Glasschiebedach kann mit bis zu 4.250 Euro zu Buche schlagen.

Ein Beispiel bietet Toyota. Der Kunde bekommt beim Prius zusätzlich ein Abstandsradar angeboten. Allerdings muss er dann auch die höchste Ausstattung und Ledersitze dazu ordern. "Bild" hat jetzt die zehn Zubehörteile in einer Fotogalerie zusammengestellt, bei denen die Hersteller ordentlich zulangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Autofahrer, Toyota, Hersteller, Zubehör
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 10:09 Uhr von vmaxxer
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Hmja: Das ist mir bei BMW auch schon aufgefallen.
"Zubehör XY ist nur bestellbar wenn man Paket qwertz bestellt."
In dem Paket ist dann 90% Kram drin den ich nicht haben will.

Geldschneiderei.
Kommentar ansehen
17.05.2011 11:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist das die News?

Selbst bei meinem 1992er BMW hat das NICHTRAUCHERPAKET (Ablage statt Aschenbecher, Blindstopfen statt Zigarettenanzünder!) extra gekostet.

Also quasi ein Aufpreis, um WENIGER einzubauen.
Kommentar ansehen
17.05.2011 12:00 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lederausstattung und Klimaanlage sind ganz nett: ab Werk zu haben. Ein Schiebedach ist auch nicht einfach nachzurüsten. Aber Audio, Video sowie Parkhelfer und Navigation gibt es mittlerweile doch deutlich günstiger und teilsweise auch noch schöner von Drittanbietern zum Nachrüsten. Aber bei den Kampfpreisen für manche Fahrzeuge müssen die Hersteller halt irgendwo ihren Schnitt bei machen.
Kommentar ansehen
17.05.2011 12:28 Uhr von FloFFel
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Immer nur BMW aber das beim online Konfigurator von Volkswagen bei einem Polo sogar die 4 Türen als Sonderausstattung geführt werden und extra kosten stört keinen :-D


"4 Türen inkl. Fensterheber vorn und hinten elektrisch 750,00 €"
Kommentar ansehen
17.05.2011 15:08 Uhr von Pils28
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@FloFFel: Polos gibt es nun einmal als 3- und 5-Türer, da ist die größere Variante Sonderausstattung.
Kommentar ansehen
17.05.2011 15:10 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
FloFFel: Naja, wer hat schon vorne UND hinten 4 Türen *g*

(Hatte halt bei den Bayerrn gezielt nach nem Wagen geschaut)
Kommentar ansehen
17.05.2011 16:51 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Voll gut danke Bild
Kommentar ansehen
17.05.2011 20:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...liebe ich doch meinen (Korea-)Chevy.

Bei dem waren ab Werk nur Schiebedach und Metallic aufpreispflichtige Extras. Alles andere war Serienmässig. Leider gefiel dem Erstbesitzer der Metallic-Lack besser, wie ein Schiebedach :(

Bei der aktuellen Fahrzeug-Generation scheint Chevy leider auch von diesem System wegzugehen.
Kommentar ansehen
18.05.2011 09:42 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ECHTE Zubehörteile sind in der Regel günstiger. Ich meine damit Teile, die aus dem Zubehörhandel kommen.

Da sind selbst Karosserieteile billiger als beim Hersteller (bei gleicher Qualität).

Naja, Sitzheizung und derartige Spielereien gibts da nicht bzw. sind recht schwierig nachzurüsten, zugegeben.

Aber gerade beispielsweise ein Schiebedach bauen freie Werkstätten wesentlich günstiger und zu gleicher Qualität ein.

Auch - wie bereits erwähnt - Audiopakete sind günstiger und auf Wunsch von besserer Qualität, wenn man sie von Fachwerkstätten einbauen lässt, als sie beim Autokauf "dazu zubuchen".

Dass Hersteller so genannte "Pakete" anbieten ist nicht neu und beschert den Firmen ein gutes Zubrot. Aber gerade Navigation, elektr. Fensterheber und dergleichen können auch nachträglich und günstiger eingebaut werden.
Eigentlich eine Frechheit, dass elektr. Fensterheber heute nicht bereits auch bei günstigen Kleinwagen Standard sind.

Sorry, ihr lieben Hersteller, aber ich zahle doch keine 1500,- Euro für ein "Navigationspaket", bei dem einfach eine leicht modifizierte Version des bereits integrierten TFT (-Radios) in der Mittelkonsole verbaut wird. Der Unterschied ist meist "nur" der gps-Chip. Und die kosten heute nicht mehr viel. Es ist doch allgemein bekannt, dass auch die Hersteller keine großen Änderungen mehr Geräteintern machen. Da wird dann nur noch das etwas andere Gerät (mit GPS-Chip) am Steuergerät angemeldet und das wars. Das rechtfertigt keine Mehrkosten von mehr als 1000,- Euro. Da kaufe ich mir lieber ein tragbares Navigationsgerät. Da ist meist auch die Bedienung besser und ich kann es kostengünstiger Updaten (wenn mir die Gesetze egal sind meist sogar kostenfrei) oder mir nach ein paar Jahren für 100,- Euro ein neues kaufen. Auch TMC ist bei fast allen günstigen Geräten voranden.
Kommentar ansehen
23.05.2011 08:52 Uhr von Liebi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...bei meinem Mondeo: Aufpreis Tempomat: 400 Euro.

Selbsteinbau (Originalteile vom Fordhändler) 67 Euro.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?