17.05.11 09:10 Uhr
 187
 

IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn auf Gefängnisinsel verlegt

Dominique Strauss-Kahn, der IWF-Präsident, wurde in New York auf eine Gefängnisinsel verlegt. Auf Rikers-Island wird er voraussichtlich mindestens bis Freitag bleiben müssen, dann ist ein Gerichtstermin vorgesehen.

Strauss-Kahn ist dort einer von 11.000 Gefangenen und wird rund um die Uhr bewacht, um ihn vor Übergriffen durch Mithäftlinge zu schützen.

Bis Freitag wird er wohl seine eigene Kleidung tragen dürfen und auch Bücher und Zeitschriften lesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Häftling, IWF, Dominique Strauss-Kahn, Verlegung
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 09:10 Uhr von ROSROS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Französische Zeitungen berichten schon von gefundenen DNA-Spuren und Kratzspuren auf Strauss-Kahns Brust, - das wäre sicher weniger entlastend...
Kommentar ansehen
17.05.2011 10:04 Uhr von Captain-Iglo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
meine Meinung: So werden politische Gegner ausgeschaltet, und der CIA hat dem kleinen französichen Bruder geholfen.
Kommentar ansehen
17.05.2011 11:05 Uhr von ROSROS
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In die Gemeinschaftsdusche: In die Gemeinschaftsdusche wird er da sicher nicht gehen wollen... im Zweifel sind da auch Verwandte des Zimmermädchens inhaftiert...
Kommentar ansehen
17.05.2011 17:06 Uhr von mysteryM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und auch Er der Notgeile Alte Drecksack wird sich außergerichtlich einigen....
ein Paar Milliönchen Schmerzensgeld Zahlen und das wars.!
Kommentar ansehen
17.05.2011 18:46 Uhr von ROSROS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anwälte haben den Sex zwischenzeitlich eingeräumt. was ein Schwachmat...erst lügen und dann einräumen. Wie doof ist das denn ?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?