17.05.11 08:22 Uhr
 2.669
 

Spanien: Arbeitsamt zwingt 69-Jährige zu Arbeiten auf dem Bau

Trotz Arthrose und Rückenschmerzen, wurde eine 69-Jährige dazu verpflichtet, als Maurer-Gehilfin zu arbeiten.

Aus Angst, ihre Rentenansprüche zu verlieren - sie hatte nicht genügend einbezahlt - trat sie den Job an. Schon am ersten Tag sollte sie mit einer Spitzhacke eine Mauer abtragen. Letztendlich beschwerte sich ihre Familie beim Arbeitsamt.

Dem Arbeitsamt sei angeblich ein Fehler unterlaufen und man versprach den Fall zu prüfen. Seltsam ist nur, dass jeder fünfte in Spanien arbeitslos ist und jüngere Menschen händeringend nach einem Job suchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GoWithTheFlow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spanien, Rentner, Bau, Arbeitsamt, Arbeiten
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 08:22 Uhr von GoWithTheFlow
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Es macht mich immer wieder sprachlos, was Menschen aus Angst tun. Mittlerweile ist es anscheinend alltäglich und nicht seltsam, dass Mitarbeiter bei solchen Behörden blind und taub sind. Es wird langsam Zeit, dass sich die Völker Europas organisieren und gegen Regierung und Wirtschaft, die solche Machenschaften dulden bzw. gesetzlich festlegen, demonstrieren.
Kommentar ansehen
17.05.2011 08:51 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eines: Nach Griechenland umsiedeln: Arme Frau. Das sind ja fast schon Verhältnisse wie in Deutschland.

Da hilft nur eines: Nach Griechenland umsiedeln. In bald jeder vierten Familie gibt es einen Beamten als Ernährer, die Löhne stiegen zwischen 2000 - 2008 um 170 Prozent und Rente mt Anfang 50!
Kommentar ansehen
17.05.2011 09:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden 3. Deutschen erwartet die Sozialrente mit 70 die orientiert sich an der Höhe von Hartz-IV.

Da die meisten die Sozial-Hetzte gut finden, haben sie sich quasi ihr eigenes Grab geschaufelt.
Kommentar ansehen
17.05.2011 09:49 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hier wie dort nickten die Gewerkschaften der Rente mit 67 brav zu.
Die Quittung dafür bekamen sie, als jetzt mehr Menschen auf die Straße gingen wie am 1. Mai.
http://democraciarealya.es/...
Fast 50% der Jugend in Spanien ist arbeitslos.
Kommentar ansehen
17.05.2011 10:43 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Yes ! Von Deutschland lernen, heißt ...jeden Scheiß zu übernehmen..*kotz*

Ironie / Sarkasmus ende

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
17.05.2011 10:50 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: es ist nicht mittlerweile,es war schon immer und überall so. die menschen neigen nun mal dazu jegliche "macht" gleich auszunutzen und andere zu schickanieren - scheint gut für das eigene ego zu sein. da fühlt sich jedes auch so kleines würstchen gleich wie ein herr und gebieter.

ich musste mal vo einigen jahrzehnten zum sozialamt. glaube mir, anders war es nicht. wie man da behandelt wurde, sowas prägt für´s leben. da versteht man warum einige lieber unter der brücke leben, statt sowas mitzumachen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?