17.05.11 07:54 Uhr
 154
 

Cambs: Elfjähriger hat gestanden, Ruderboot angezündet zu haben

Am Samstagnachmittag soll ein elfjähriger Junge ein Ruderboot, das am Steg des Cambser See befestigt war, angezündet haben. Dazu verwendete der Junge ein Feuerzeug.

Nach ersten Erfragungen durch die Polizeibeamten in Cambs, hatte der Junge die Tat zugegeben. Durch den Brand war das Feuer auch auf dem Bootssteg übergegriffen.

Ein Feuerlöschzug wurde gerufen um dem Brand ein Ende zu bereiten. Auf 500 Euro wird der Schaden vermutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Brand, Geständnis, Brandstiftung
Quelle: www.svz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 08:03 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Eltern sollten das bezahlen: Bei uns in der Gegend sind auch Grundschüler beim Zündeln erwischt worden - ca. 3 Meter unter der Betonplatte wo die draufkokelten befanden sich ungewartete Methangastanks. Der Ort wäre vaporisiert worden - eine Explosion gegen den jede Fliegerbombe aus dem 2. WK wie ein Windhauch aussieht.

Die Eltern wollten noch was raushaben und reagierten patzig ("so sind nun mal Kinder", "was haben diese Tanks da zu suchen", usw.).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?