17.05.11 07:50 Uhr
 296
 

Hannover: Nach U-Bahn-Attacke vor drei Wochen wurde jetzt ein Täter ermittelt

In der U-Bahn-Station Kröpcke in Hannover sind vor drei Wochen Jugendliche auf einen 30 Jahre alten Mann losgegangen. Dabei bedrohten sie ihn mit einem Messer und verursachten bei dem Mann Brandverletzungen durch eine Zigarette.

Jetzt konnte die Polizei einen Täter ermitteln. Der 15 Jahre alte Schüler stammt aus Walsrode. Bewohner des Ortes haben den Jugendlichen auf Bildern der Video-Überwachung erkannt, die die Polizei veröffentlicht hatte.

Der 15-Jährige, der schon wegen Körperverletzung vorbestraft ist, hat die Tat gestanden. Einen zweiten Tatbeteiligten will der Jugendliche nicht persönlich gekannt haben. Nach dieser Person fahndet die Polizei weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hannover, Täter, Attacke, U-Bahn
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 10:26 Uhr von M123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die 3 Wochen werden durch eine extrem kurze und gleichermaßen ergebnislosen Gerichtsverhandlung ja wieder ausgeglichen...

Anstatt mehr Polizei müssten einfach die Strafen für solcherlei Pack erhöht UND angewandt werden, dann würde es andere gar nicht erst zu Tätern werden lassen. Aber nur nicht das Übel an der Wurzel packen sondern weiterhin die Symptome behandeln...

Wer die Ironie findet, darf sie behalten...
Kommentar ansehen
17.05.2011 11:44 Uhr von ChiefAlfredo
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ab in den Steinbruch für 10 Jahre ... scheiß auf humanen Strafvollzug !!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?