17.05.11 06:14 Uhr
 179
 

Studie: Nur 15 Prozent wollen ewig leben - Lebensqualität ist wichtiger

In einer britischen Studie kam jetzt ans Tageslicht, dass lediglich 15 Prozent der 2.000 Studienteilnehmer gerne ewig leben würden. Noch weniger, nämlich neun Prozent, würden gerne die Altersgrenze von 100 Jahren überschreiten.

Für 81 Prozent der über 65-Jährigen ist die Lebensqualität viel wichtiger. Bei den 18- bis 24-Jährigen sind es ebenfalls hohe 58 Prozent. Für 27 Prozent der Studienteilnehmer liegt das optimale Sterbealter zwischen 81 und 90 Jahren.

Die Tendenz zum ewigen Leben ist bei jüngeren Menschen jedoch höher als bei älteren. Weiterhin haben Männer mehr Hemmungen über den Tod zu sprechen als Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Leben, Prozent, Umfrage, Alter, Lebensqualität
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2011 11:59 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
15% wollen ewig leben und nur 9% aelter als 100 werden? O.o
entweder ist die quelle extrem schlecht geschrieben und es wird ein koerperliches alter von 100 jahren gemeint oder der autor war einfach nur ziemlich zurueckgeblieben, aber bei der quelle tippe ich mal auf das 2.
Kommentar ansehen
18.05.2011 15:02 Uhr von KingPR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jo Fehler in der News: Naja. Ich hätt nix gegen ewiges Leben, aber es darf natürlich nicht so Scheiße sein, dass man dann ewig im Altenheim vor sich hinvegetiert oder so. Denke da eher an Verjüngungsforschung (Genetik), Cybernetik und eventuell noch Computertechnologie.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?