16.05.11 16:32 Uhr
 322
 

Der "Gefällt mir"-Button als Namenspate: Israelisches Paar nennt Tochter "Like"

Facebook hielt für ein israelisches Paar offenbar als Namenspate her, denn die beiden haben ihre Tochter nach dem "Gefällt mir"-Button auf den Namen "Like" getauft.

Der Name habe etwas Revolutionäres wie das soziale Netzwerk, so der Vater, der jedoch gleich einschränkt: "Ich will nicht unbedingt eine Revolutionärin großziehen."

Auch die anderen beiden Töchter des Paares haben ungewöhnliche Namen und wurden vom Hobby Kochen der Eltern inspririert: Dvasch (Honig) und Pie (Kuchen).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Israel, Facebook, Tochter, Name, Paar, Button
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 17:00 Uhr von Adina
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Etwas Revolutionäres? Sein Kind "Like" zu nennen?

"Pie" klingt eher nach verkapptem "American Pie"-Revolutionär ;-)
Kommentar ansehen
17.05.2011 12:05 Uhr von daiakuma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern teilen mit Sicherheit -gemeinsam- den IQ einer Banane...
-.-
Das arme Kind... "Like" ...

[ nachträglich editiert von daiakuma ]
Kommentar ansehen
17.05.2011 16:10 Uhr von Katü
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Höre die Nachrichten schon den ganzen Tag verstehe sie aber nicht ganz.

Ich könnte mir ja noch einreden das Facebook als Name spezifisch auffallen würden und ein (wenn auch abnormales) interesse an der Platform zeigen würde.

Aber das Wort LIKE wurde ja nicht von Facebook erfunden. Es ist ein, in der englischen Sprache, schon länger gängiges Wort.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?