16.05.11 15:50 Uhr
 111
 

Trotz massiver Mehreinnahmen von Bund und Ländern keine Steuersenkungen in Sicht

Bundesminister Wolfgang Schäuble erteilte im Zuge von deutlichen Mehreinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden, Rufen nach Steuersenkungen eine Abfuhr. Die Mehreinnahmen seien zum Großteil bereits verplant.

Allenfalls könnten die Mehreinnahmen verwendet werden, um der sogenannten "kalten Progression" entgegen zu treten. Dabei handelt es sich um Einkommenssteigerungen, die sofort wieder durch die, mit dem höheren Einkommen verbundene, höheren Steuersätze verschlungen werden.

Der Minister rechnet auch für 2012 für keine Abflachung des Aufschwungs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jani123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wolfgang Schäuble, Bund, Steuersenkung, Sicht, Merheinnahmen
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzminister Wolfgang Schäuble möchte Solidaritätszuschlag abschaffen
Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 15:50 Uhr von jani123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die zusätzlichen Steuereinnahmen die im übrigen sicherer Indikator für den vorhanden Aufschwung sind, der hier in Masse angezweifelt wird, sollten dringend zur Senkung der Staatsverschuldung verwendet werden. Schon jetzt sind die Zinsen der drittgrößte Posten bzw.. jeder achte Steuer-Euro wird von Zinszahlungen verschlungen.
Kommentar ansehen
16.05.2011 16:06 Uhr von Kojote001
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert es denn ??

@ Autor

Natürlich sollte man in erster Linie an den Schuldenabbau arbeiten. Aber auch die Bevölkerung, die regelmäßig mit steigenden Kosten zu kämpfen hat, sollte auch davon profitieren. Es ist doch eine ganz einfache Rechnung, wenn ich durch Steuersenkung etwas mehr Geld zur Verfügung habe kann ich auch mehr ausgeben. Und genau daran würde unsere Regierung wieder verdienen, und sich somit im Endeffekt höhere Steuereinnahmen sichern. Was wieder bedeuten würde das die Saatsverschuldung nicht mehr so schnell voran geht. Aber so etwas wie die Entlastung der Bürger scheint unseren Politikern nicht in den Sinn zu kommen. Im Gegenteil, die scheinen nur noch daran zu denken wie sie den kleinen Mann noch mehr schröpfen können.
Kommentar ansehen
16.05.2011 16:47 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Steuersenkungen: dafür Schuldenabbau, damit später wieder das Steuergeld zur Verfügung steht, das heute für Ab- und Zinszahlungen aufgebracht werden muß. Das wäre notwendig. Stattdessen verschleudern die Politiker die "Mehreinnahmen" ( die eigentlich nichts anderes sind als weniger Neuschuldenaufnahmen) für irgendeinen Blödsinn. Man sollte Schäuble und Co. mal mächtig auf die unfähigen gierigen Finger schlagen!
Kommentar ansehen
16.05.2011 19:47 Uhr von Registrator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuersenkung geht nicht, weil andere Mitgliedsstaaten unsere Unterstützung brauchen.

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat weitere Hilfen für hoch verschuldete Staaten in der Euro-Zone gefordert und vor Steuersenkungen gewarnt. "Wir brauchen ein europäisches Konjunkturpaket für Mitgliedstaaten, die derzeit nicht wettbewerbsfähig sind", sagte Oettinger dem "Hamburger Abendblatt".

Angesichts der Euro-Rettung riet Oettinger davon ab, Steuersenkungen in Aussicht zu stellen. "Es muss nicht zu Steuererhöhungen kommen. Ich empfehle allerdings, nicht mehr mit Steuersenkungsversprechen in den Wahlkampf zu ziehen", sagte er.

Erst die anderen, dann wir. Steuersenkung sind eh utopisch.
Kommentar ansehen
16.05.2011 20:50 Uhr von berndboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
von: steuersenkungen halte ich - bei staatverschuldung - genauso wenig wie von geschenken an hoteliers, sozialhilfeempfängern...etc. abgaben ins ausland, griechenland, portugal und auch türkei müssen eingefroren werden.

leicht festzumachen am eigenen haushalt: man kann nur das geld ausgeben welches man im monat zur verfügung hat.......habe ich schulden muss ich mich konsolidieren.

schäuble bekommt von mir (wenn er es durchhält) einen
glückskeks

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzminister Wolfgang Schäuble möchte Solidaritätszuschlag abschaffen
Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?