16.05.11 14:33 Uhr
 674
 

Stade: 14-jähriger Schülerpraktikant zog sich schwere Verbrennungen zu

Ein 14-jähriger Schülerpraktikant hatte in einer Werkstatt im Gewerbegebiet Haddorfer in Stade einen Tank mit Kraftstoff ausgebaut.

Dabei entstand ein Benzin-Luft-Gemisch. Aus unerklärlichen Gründen kam es zu einer Explosion und es entstand ein Brand.

Der 14-jährige Praktikant und ein 47-jähriger Angestellter waren in der Nähe, als es zu dem Brand kam und wurden schwer verletzt. Beide wurden mit einem Helikopter in eine Klinik für Verbrennungen geflogen. Der Inhaber der Werkstatt und seine beiden Angestellten kam mit leichten Verletzungen davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Werkstatt, Tank, KFZ, Stade, Verpuffung
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 14:50 Uhr von jpanse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
What? Er hat einen Tank mit Kraftstoff ausgebaut?

Bei uns sagt man dazu Tanken.... ;)
Kommentar ansehen
16.05.2011 16:14 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Lass mich raten, er hat mit Feuerzeug in den Tank geguckt ob was drin ist ^^
Kommentar ansehen
16.05.2011 22:54 Uhr von Starbird05
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Muss ich Dir voll zustimmen. Habe es heute auch anders gelesen.

Und um die Landung des Rettungshubschraubers zu ermöglichen wurde der gegenüber liegenden Baumarktparkplatz geräumt.


Hier die Quelle der Stader Polizeipresse

http://www.presseportal.de/...

[ nachträglich editiert von Starbird05 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?