16.05.11 14:17 Uhr
 1.392
 

Großbritannien: 20-Jähriger entgeht wegen seiner Schmutzphobie Inhaftierung

Ein 14-fach verurteilter britischer Serientäter behauptete vor Gericht, dass er eine Phobie vor Dreck hat und konnte so einen Richter davon abbringen, ihn hinter Gitter zu sperren.

Der 20-Jährige erhielt lediglich eine zwölfmonatige Haftstrafe auf Bewährung mit der Auflage, dass er sich einer psychiatrischen Therapie unterzieht.

Der Richter begründete sein Urteil mit folgenden Worten: "Aus dem Bericht geht hervor, dass Sie eine Reihe psychologischer Probleme haben, die dringend behandelt werden müssen."


WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Richter, Hygiene, Dreck, Phobie, Inhaftierung, Schmutz
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 14:27 Uhr von ZzaiH
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
oh mann: "ich will nicht in den knast"
"na gut dann nicht"

was für eine justiz...
Kommentar ansehen
16.05.2011 14:53 Uhr von Hansus
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"was für eine justiz.."

Nein.. shortnews ist kein vertreter der justiz.. xD

Richtig müsste es heissen: "was für eine schrott-news.."


Defakto könnte es hier um.. Falschparken, schwarzfahren etc. handeln..
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:23 Uhr von korem72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hansus: auch bei einer Quelle wie Dnews.de kann man (hier weggelassene) Infos finden...

>>Ein 20-jähriger Brite muss nach einer ganzen Serie von Einbrüchen nicht ins Gefängnis, weil er behauptet, an einer Dreckphobie zu leiden.
Zwei Mittäter wurden zu einer Haftstrafe verurteilt.<<

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?