16.05.11 13:29 Uhr
 863
 

Lexus LFA: Erster Edel-Sportwagen an deutschen Kunden übergeben

Mit dem Lexus LFA hat die Toyota-Tochter einen neuen Supersportwagen kreiert, der aus einem V10-Motor 560 PS leistet - das erste Modell ist nun in Deutschland übergeben wurden.

Die Übergabe an den ersten deutschen Kunden fand mitten auf dem Nürburgring statt, wo etliche Modelle des LFA getestet wurden - und der Sportwagen aus Japan bei den 24 Stunden triumphierte.

Der erste deutsche Kunde ist passenderweise auch Rennfahrer und jagte den Lexus LFA gleich einmal über den Nürburgring. O-Ton nach der ersten Ausfahrt: "Das Warten hat sich gelohnt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kunde, Sportwagen, Nürburgring, Lexus
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 13:29 Uhr von DP79
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mmh, also persönlich finde ich ja nun Ferrari schöner, aber letzten Endes kann sich Otto Normal weder Ferrari noch LFA leisten. Der Japaner kostet mal so eben schlappe 375.000 Euro.
Kommentar ansehen
16.05.2011 13:51 Uhr von Dodge93
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wieso: wird jeder Sportwagen mit Ferarri oder Lamborghini verglichen?

Genau wie bei Smartphone vs. EiPhone.


Ich finde, die Japaner leisten um längen bessere Arbeit wie Ferarri & Co.

Siehe Nissan Skyline R34 & R35.
Kommentar ansehen
16.05.2011 14:21 Uhr von omar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Dodge93: Ich finde bei solchen Autos entscheidet nicht die Vernunft, sondern das Herz.
Und wenn ich mir Ferrari & Co. anschaue, empfinde ich mehr Sympathie als für ein asiatisches Sportfahrzeug (auch wenn dieses zweifelsohne auch ein tolles Auto ist).
Und letztendlich wäre es mir egal, ob meine Karre 350 oder 380 fährt, oder 500 statt 600 PS hat, denn ich könnte sie eh kaum ausfahren...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
16.05.2011 15:18 Uhr von Showtime85
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@schnauzbart: qualität? nicht bei Ferrari. Die sind zwar besser geworden was z. b. den Innenraum angeht aber immer noch schlechter z. b. audi oder bmw

Und der Nissan GTR ist ein Supersportwagen, naja zumindest beweisst er es immer und eine gewisse deutsche marke ärgert sich wund...
Kommentar ansehen
17.05.2011 10:52 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werterhalt beim GT-R? Bei den erst 300 Stück sicher nicht.

So manch ein Besitzer war mit der Karre öfter in der Werkstatt als auf der Piste und hat kein gutes Wort mehr für Nissan übrig.

Man möchte meinen Nissan hat krampfhaft darauf hin gearbeit alle anderen Fahrzeuge bei den Fahrleistungen zu schlagen, aber eben auf Kosten der Haltbarkeit und der Qualität.

Auch die Gängelung der Vorbesteller ist eine Schande.

[ nachträglich editiert von weg_isser ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?