16.05.11 13:22 Uhr
 234
 

Französische Autorin will ebenfalls gegen IWF-Chef wegen sexueller Nötigung klagen

Die 31-jährige französische Autorin Tristane Banon behauptet, dass Dominique Strauss-Kahn sie im Jahr 2002 sexuell genötigt hatte. Ihr Anwalt erklärte, "wir planen eine Klage. Ich arbeite mit ihr daran".

Bereits 2007 hatte die Autorin in einer Fernsehsendung über den Vorfall berichtet, wobei der Name mit einem Zensurton unkenntlich gemacht wurde.

Der Anwalt der Autorin berichtet, dass seine Mandantin sich damals von der Mutter des angeblichen Täters davon hat abbringen lassen, ihn anzuzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Anzeige, IWF, Dominique Strauss-Kahn, Nötigung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 14:42 Uhr von kingmax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
watt für idiot: falls alles stimmt, wäre es günstiger gewesen eine edel nutte aufs zimmer kommen lassen oder bei charlie sheen um rat gebeten wie man eine schlampe mieten kann.
fürs warm up mit eventuelem happy end ins flashdancers http://www.flashdancersnyc.com/...
Kommentar ansehen
16.05.2011 16:01 Uhr von quade34
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
das liegt an: den niedrigen Spesen dieser Beamten aus Frankreich. Sie können sich keine Nutten leisten.
Die VW Bosse waren da schon besser dran mit dem Firmengeld für die Brasilianerinen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?