16.05.11 11:32 Uhr
 450
 

Ist IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn einer Intrige zum Opfer gefallen?

Nach der Verhaftung des Chefs des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, gibt es in einigen Medien die Vermutung, dass dieser Opfer einer Intrige geworden sein könnte. So ist die französische Zeitung "Figaro" der Meinung, dass vor einer Verurteilung die Unschuldsvermutung gilt.

"Es ist nicht unmöglich, dass DSK in eine Falle getappt ist. Er hat genug Feinde, in den USA und in Frankreich. Doch ob Intrige oder nicht - es wird schwer, sogar unmöglich für ihn sein, sich rechtzeitig aus dieser Affäre zu befreien", schreibt dazu die Regionalzeitung "L´Alsace".

Andere Zeitungen stellen fest, dass Strauss-Kahn der aussichtsreichste Präsidentschaftskandidat für die kommenden Wahlen in Frankreich war und damit eine ernsthafte Konkurrenz zum konservativen Nicolas Sarkozy. Auch bei einem Freispruch sei der Schaden für den Sozialisten Strauss-Kahn irreparabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Opfer, IWF, Dominique Strauss-Kahn, Intrige
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 13:13 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
DSK hat zumindest Millionen Griechen vergewaltigt
Kommentar ansehen
16.05.2011 13:24 Uhr von Nothung
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die armen Griechen! Warum gibt man denen nicht einfach Geld und lässt sie damit machen, was sie wollen?
Kommentar ansehen
16.05.2011 14:10 Uhr von MikeBison
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neid: Kann es nicht sein, dass er mit dem Hotelmädchen tatsächlich was hatte, allerdings im Einverständnis?

Dann wollte er nicht mehr und die rächte sich.
Kommentar ansehen
16.05.2011 14:49 Uhr von fallobst
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ mikebison: genau, das zimmermädchen war so enttäuscht, dass der 62 jährige typ sie nicht mehr durchnehmen wollte, dass sie sich rächen will.
sicherlich kann auch das sein, aber es ist doch sehr unwahrscheinlich. nur weil er ein linksstehender mensch ist, sollte man nicht versuchen sich die sachen so zurecht zu biegen, dass es einem passt. bei einem berlusconi hätte doch hier niemand den kleinsten zweifel oder mitleid gehabt, oder?

dsk hatte schon 2008 wegen einer affäre mit einer mitarbeiterin ärger.
auch reiche und mächtige männer vergewaltigen. der ehemalige israelische staatspräsident katzav zum beispiel.
Kommentar ansehen
16.05.2011 18:48 Uhr von screwu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die usa: hat großes Interesse daran das Europa scheitert... Sie versuchen es auf jede erdenkliche Art und Weise... wie jetzt zB.

[ nachträglich editiert von screwu ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 07:34 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: warum verweist du jetzt ausgerechnet auf eine Affäre des *israelischen* Staatspräsidenten?

Diese simple Frage hätte ich jetzt gern beantwortet haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?