16.05.11 10:50 Uhr
 16.912
 

Foodwatch kürt die dreisteste Werbelüge 2011

Die Werbeindustrie übertreibt gerne, um ihre Produkte in ein besseres Licht zu rücken. Foodwatch stellte nun fünf Kandidaten vor, die zur Wahl für den "Goldenen Windbeutel 2011" nominiert sind. Bei dem Preis geht es um "die dreisteste Werbelüge des Jahres".

In der nun dritten Auflage des Preises wurde nun der Danone-Joghurt Activia nominiert, der keine Wunderwaffe gegen Beschwerden bei der Verdauung sein soll. Bei den Nimm2-Bonbons wird kritisiert, dass suggeriert wird, dass sie "wertvolle Vitamine" enthalten und somit Süßigkeiten zum Ernährungsplan gehören.

Die Milchschnitte steht in der Kritik, weil sie von Sportstars als leichte Zwischenmahlzeit beworben wird, jedoch in Wirklichkeit eine Zucker- und Fettbombe ist. Zudem sind noch extrem salzhaltige Mini-Würste und Gewürzgurken für den Negativpreis nominiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Kritik, Werbung, Lüge, foodwatch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2011 10:58 Uhr von Klopfholz
 
+161 | -10
 
ANZEIGEN
Meine News dazu wurde abgelehnt: Dazu folgt hier ein Bearbeitungshinweis:
Die News entspricht nicht den SN-Richtlinien. Es
wird eine Internetseite erwähnt und Produktnamen
im schlechten Licht dargestellt. Beides ist auf SN
nicht erlaubt.

Gleich ist nicht gleich gleich
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:10 Uhr von jpanse
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist ein "Goldfenen Windbeutel 2011"?! Mich wundert immer wieder das es für solch eine Erkenntnis Foodwatch bedarf...

Nimm Zwei...Seit wann ist Zucker denn ein Vitamin?
Milchschnitte...Über meine Milchschnittediät habe ich mich schon in einer anderen News geäußert.

@Klopfholz.
Du hast wohl nicht genug bezahlt ;)
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:12 Uhr von Der_Norweger123
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Ein hoch: auf etwas Niveau!

Verglichen mit das was sonst so hier bei SN ist.
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:22 Uhr von Klopfholz
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
@jpanse: Das ist eigendlich eine böse Unterstellung.
Aber entweder werden die News alle gleich bewertet bei der Einlieferung oder es macht keinen Sinn mehr etwas zu posten.
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:37 Uhr von jpanse
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klopfholz: "Das ist eigendlich eine böse Unterstellung."

Deswegen ja der ;)

Sollte sich jemand daran stoßen, dann ist völlig klar wie das läuft ;)
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:48 Uhr von freax
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
"dass suggeriert wird, dass sie "wertvolle Vitamine" enthalten und somit Süßigkeiten zum Ernährungsplan gehören."

Und hier wird suggeriert, dass Süßigkeiten nicht zum Ernährungsplan gehören. Dies mag aus ernährungswissenschaftlicher Sicherweise vielleicht so sein, ist ansonsten aber totaler Humbug. Natürlich soll man auf die Menge achten und nur in Maßen und nicht in Massen konsumieren, aber man sollte sich auch den Spaß am Leben nicht nehmen lassen von solchen Organisationen. Was tun mir die Kinder leid, die nie ein Stück Schokolade kriegen und auf dem Schulhof an ihrem Dinkelbrötchen rumkauen müssen...
Kommentar ansehen
16.05.2011 12:03 Uhr von xGwydionx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Abgestimmt? Bei Spiegel ist ein Link, dort kann man abstimmen..Ist schwierig..Milchschnitte und Aktivia haben beide den Preis verdient.Aber wegen der Behauptung,das Aktivia wie ein Medikament wirkt habe ichs mal auf den 1. Platz gesetzt.
Senkt den Cholestrinspiegel und ist für Darmbeschwerden? Aber hallo, dafür bekomme ich in der Regel Behandlung beim Arzt,wenn es schlimm ist..;-D
@freax Es gibt auch Obst...und ab und an Katjes etc. geht auch...Es geht hier darum,das Lügen nicht belohnt werden-es gibt andere, die einen nicht so belügen.

[ nachträglich editiert von xGwydionx ]
Kommentar ansehen
16.05.2011 12:07 Uhr von MC_Kay
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@Klopfholz: Ich kenne dein Problem ....
Wollte schon mehrfach News einreichen, aber wurden immer abgewiesen.
Entweder ist die Quelle nicht zulässig gewesen.
- Dabei wurden die Quellen alle von anderen Autoren zugelassen.
News wurde schon von jemand anderem eingereicht.
- Erst deutlich (fast 12 Std) später von einem Anderen eingereicht wurde.
News wurde angeblich schon eingeliefert und Adresse ist nichtmehr erlaubt.
- Dabei halt bei jeder Einlieferung die Quelle als gültig und noch nicht verwendet.
etc.

Langsam vermute ich hier, dass die Newschecker mit Autoren zusammenarbeiten, Quellen an diese weiterreichen und andere Autoren mit dubiosen Gründen "aussperren"
Kommentar ansehen
16.05.2011 12:37 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Werbeindustrie: Also die Werbeindustrie würde ich dafür nicht beschuldigen. Solche "Lügen" kommen immernoch von Kundenseite und die die Agenturen setzen diese nur um..
Kommentar ansehen
16.05.2011 12:42 Uhr von Leeson
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Also: wenn in einer Werbung die Worte "kann" und "wirkt unterstützend" benutzt werden, ist doch alles klar!
Die Worte sind eindeutig und da braucht Foodwatch nicht zu kritisieren.
Trotzdem finde ich es gut, dass Foodwatch beobachtet und auch mal was sagt.
Wenn dann aber fachlich korrekt und nicht die Worte umdrehen.
Kommentar ansehen
16.05.2011 12:42 Uhr von Power-Fox
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Klopfholz: Willkommen im Club..du bist halt nicht Checkers Liebling sowie crushial & Co was glaubst du wieso ich keine News mehr einstelle ist mir irgendwie zu doof geworden mir unsinnige gründe der Ablehnung anzuhören und 2 Minuten später wird die gleiche news von einem anderen User Durchgewunken
Kommentar ansehen
16.05.2011 13:13 Uhr von freax
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@xGwydionx: Es geht mir nicht darum die Werbelügen zu rechtfertigen. Ich weiß, dass eine Milchschnitte nicht gesund ist, trotzdem ist sie lecker. Es geht mir darum, dass es eine bestimmte Art von Eltern gibt, die ihren Kindern alles dieser Art untersagen. Klar gibt es Obst, aber es gibt eben auch Schokolade. Alleine die Vorstellung dieser Eltern, zu glauben, dass ihr Kind nie mit sowas in Berührung kommt, nur weil es das zu Hause nicht bekommt, ist mehr als naiv.
Was solche Kinder dann draus machen, sobald sie selbst entscheiden können muss ich nicht erwähnen. In der Pubertät ist alles toll, was die Eltern verteufeln und der angedachte (und eh zweifelhafte) positive Effekt verkehrt ins Gegenteil.
Hätte ich Kinder, würden die am Wandertag ne Milchschnitte und ne Bifi mitbekommen. Und wenn die anderen Eltern sich dann beschweren, weil ihre Kinder das natürlich mitkriegen und nicht mehr am Dinkelbrötchen nuckeln wollen, dann werden diese Spiesser ignoniert. Übrigens würden meine Kinder auch Fleisch essen dürfen. Ach mir geht dieses Pack einfach nur auf den Sack, was anderen seine selbstgewählte Enthaltsamkeit aufzwingen will.
Kommentar ansehen
16.05.2011 13:18 Uhr von Leeson
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hab mal Nimm2 überprüft: Ein Bonbon enthält ca. 20% des Tagesbedarfs an wichtigen Vitaminen und 5% d.Tb. an Zucker.

Es heißt doch auch nimm zwei und nicht die ganze Packung,
weniger noch wird behauptet, dass die Bonbons andere Nahrungen ersetzen sollen!
Kommentar ansehen
16.05.2011 13:48 Uhr von Firestream
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@freax: Ich weiß dass Alkohol schädlich ist, aber ich hab immer mega den Spass dabei. Geben wir doch also Kindern Alkohl, sie kommen ja sowieso damit irgendwann in Berührung und wir wissen ja alle wie es mit Kindern endet, die in ihrer Kindheit keinen Alkohol bekommen haben....

Wie kann man denn an einem Dinkel Brötchen nuckeln?
Eltern die versuchen ihre Kinder gesund zu ernähren sind also das "Pack"? Und was bist du dann!?
Kommentar ansehen
16.05.2011 16:18 Uhr von George Taylor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Firestream: Du hast nichts verstanden -.-
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:07 Uhr von freax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@firestream: Muss Taylor recht geben, du hast nichts verstanden.

Jugendliche kommen zwangsweise irgendwann mit Alkohol in Berührung, ausser du sperrst sie ein. Was ist besser, wenn der 16 jährige Sohn das erste Bier vom Papa bekommt, mit entsprechender Ansage, oder wenn er es irgendwo auf einer Party trinkt und das 2te bis 5te direkt hinterher? Eltern sind Vorbilder, der Umgang von Eltern mit Alkohol, Süssigkeiten etc. färbt auf das Kind ab. Ein Thema komplett zu Hause auszuklammer ist weltfremd, weil das Kind IMMER irgendwann damit in Berührung kommt und dann eben keinen normalen Umgang damit gelernt hat.

Am besten wirkt übrigens schlechtes Beispiel. Meinen Vater kann man ruhigen Gewissens als Alkoholiker bezeichnen. In den letzten Jahren ist es besser geworden, als ich klein war, war es aber richtig schlimm. Die Folge ist, ich habe in meinem Leben noch keinen Tropfen Alkohol getrunken.

Eine gesunde Ernährung wird nicht dadurch zur ungesunden, dass das Kind auch mal ein Stück Schokolade bekommt. "Pack" sind die Eltern, die ihren Kindern sowas grundsätzlich und immer versagen und sowas am liebsten auch noch anderen Eltern bzw. deren Kindern aufzwingen wollen.
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:16 Uhr von freax
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@yourpapi: Wie schön, dass deine Definition von lecker allgemeingültig ist.

Die Garnelen würd ich dir abnehmen, Vollkornbrot ist grenzwertig, gibt leckeres, das meisste ist aber richtig fies. Aber den Dreckssalat kannste behalten, denn will ich nicht mal geschenkt.

Bei mir gibts gleich frische selbstgemachte Burger aus 100% Bio-Rinderhack mit Gouda, dick Zwiebeln, Speck und BBQ-Sauce im Industriebrötchen. Dazu ein paar Fritten von der Bude an der Ecke. Die Burger übrigens OHNE grüne Blätter, Gurken, Tomaten und ähnliches Zeug.

So, das finde ich lecker. Und nun?

Danach gibts dann übrigens noch ein Stück lecker Milka Vollmilch, auch wenn dann Firestream Diskussionen mit seinen Kindern bekommt, weil der Onkel das darf und sie nicht *lol*
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:32 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema selbst wurde ja ausreichend kommentiert: ABER:

Bin ich der einzige, der den ersten Satz seltsam findet?

Nur als konstruktive Kritik gedacht:

Die Produkte der Werbeindustrie SIND bzw. IST die Werbung, nicht das, was ein Hersteller bewirbt oder bewerben lässt.

Ist nur etwas unglücklich formuliert. Sollte man aber bei der nächsten News vll. bedenken :)
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:53 Uhr von StrammerBursche