15.05.11 15:45 Uhr
 2.930
 

Hightech-Rohstoffe sind Mangelware

In den vergangenen Jahren sind Seltene Erden zu den wichtigsten Rohstoffen der Moderne geworden. Sie heißen Neodym, Terbium oder Promethium und werden benötigt, um unsere Hightech-Welt mit Lasern, Flachbildschirmen, Elektromotoren oder LEDs in Gang zu halten. Doch die Seltenen Erden werden knapp.

Ein Grund dafür ist China, das beinahe eine Monopolstellung hat, wenn es um den Abbau von seltenen Erden geht. Durch immer stärkere Ausfuhrbeschränkungen und steigende Exportzölle ist die begehrte Rohstoffgruppe zur Mangelware geworden.

Wirtschaft und Politik fürchten schon lange eine unzureichende Rohstoffversorgung und sehen Produktionsausfälle oder dramatische Preissteigerungen bei Hightech-Produkten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Produktion, Monopol, Hightech, Seltene Erden
Quelle: g-o.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2011 16:22 Uhr von linuxu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@handstand: das ganze ist eigentlich noch viel dramatischer als wie du es in deinem Bericht schreibst.Es funktioniert kein modernes elektronische Gerät mehr ohne die "seltenen Erde".
China hat über 90 % Weltmarktanteil und da frage ich mich wie lange sich das die Industriestaaten der Welt gefallen lassen.
Kommentar ansehen
15.05.2011 16:49 Uhr von Xan
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht so, daß diese Metalle: selten wären. In anderen Ländern liegt genug davon rum. Nur scheinbar ist der import aus China noch nicht teuer genug, als daß sich der Abbau in anderen Ländern lohnen würde...

http://franzalt.com/...
Kommentar ansehen
15.05.2011 17:40 Uhr von jschling
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@Suisse: hat dir das der Weihnachtsmann gesteckt ?
als ob ein Minenarbeiter auch nur einen Cent mehr sieht, wenn die Chinsen da wat auch immer für einen Zoll drauf haun (wenn überhaupt, dann eher im Gegenteil - wo die Zölle das Zeug schon so teuer machen, muss es günstiger gefördert werden)

grundsätzlich find ich das aber eher positiv, auch wenn steigende Preise auch für mich und mein Durchschnittsverdienst dann zu Einschränkungen führen wird. Aber die Wegwerfmentalität mit der wir Menschen alles geben um diesen Planten schnellstmöglich platt zu machen muss ein Ende haben. Da zumindest bei der Masse mit Freiwilligkeit nix zu erreichen ist, muss unterm Strich die ganze umweltschädliche Technik bzw deren Ausgangsstoffe so teuer sein, dass sich eine Reparatur wieder lohnt. Denn was heute so alles im Müll landet... da kann man nur noch kotzen :-(
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:13 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Müll": Und die EU will uns dazu zwingen Energiesparlampen zu verwenden, in denen (auf der Steuerplatine) Bauteine verbaut sind, die seltene Erden enthalten und nicht recycelt werden!
Der "Elektrotschrott" wird heutzutage einfach geschreddert, gemahlen und in Containern untertage solange entsorgt ("gelagert"), bis endlich Technologien bekannt sind um diese recyceln zu können.

Also landen die schon verwendeten/verbauten wertvollen Rohstoffe einfach "in der Mülltonne" und man kauft sich lieber neuerere "bessere" und "modernere" Geräte.
Es sollte verboten werden ganze Module auszutauschen, sondern die defekten versuchen zu reparieren!
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:31 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MC_Kay: Naja das ist schon ein wenig übertrieben...

wenn du deine Elektrogeräte/ESLs korrekt entsorgst, werden die auch recycled incl. seltener Erden ;)
Deutschland hat eine der höchsten Recycling Raten der Welt.

Inzwischen wird sogar darüber nachgedacht Müllkippen abzutragen um an die weg geschmissenen Elektrogeräte zu kommen und da die Metalle zu extrahieren (nennt sich Urban Mining).

Ich geb dir natürlich recht das die Bevölkerung endlich mal verantwortungsbewusster mit den Rohstoffen umgehen sollte. Sowohl bei seltenen Erden als auch bei vielen anderen Dingen.
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:49 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cav3man: "wenn du deine Elektrogeräte/ESLs korrekt entsorgst, werden die auch recycled incl. seltener Erden ;)
Deutschland hat eine der höchsten Recycling Raten der Welt."

Wir sind zwar Recyclingweltmeister, aber nicht für alle Rohstoffe. ;)
Die Meisten wandern in Deponien, werden verbrannt, laden im Straßenbau, ....
Meist wird nur versucht die einfach herausholbaren Materialien zu Isolieren. Jedoch werden die Meisten Stoffe einfach unterirdisch deponiert und momentan noch nicht weiter beachtet, weil man auf brauchbare Recyclingtechnologien wartet und hofft. Solange sind diese noch verloren.

"Inzwischen wird sogar darüber nachgedacht Müllkippen abzutragen um an die weg geschmissenen Elektrogeräte zu kommen und da die Metalle zu extrahieren (nennt sich Urban Mining)."

Das stimmt zwar auch, aber oftmals suchen die da "nur" nach Gold, Silber, Kupfer, Eisen und Kunststoffen. Die anderen Rohstoffe werden noch nicht gewinnbringend herausgeholt also lässt man sie noch in Ruhe. Das "Urban Mining" ist aber auch noch recht neu und noch sehr unerforscht, weil man sich sehr sicher ist, was da nun alles wirklich drinne ist und wie man damit umzugehen hat.

Und was die "Endlagerstätten" für geschredderte Teile angeht, soeine haben wir im Studium besucht und ich war entsetzt, wieviel da einfach nur so herumliegt und nichtweiter verwendet wird, weil die Technologie fehlt....

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
16.05.2011 11:54 Uhr von J4CK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das problem liegt ja darin dass China absichtlich die Exporte drosselt. Wenn Inwesotren an anderen Orten der Welt anfangen seltene Erden abzubauen reicht es nur dass China wieder anfaengt voll zu exportieren. Der Preis faellt wieder, die inwestitionen rentieren sich nicht mehr. Keine will das Risiko eingehen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?