15.05.11 15:42 Uhr
 5.461
 

"Star Trek"-Trikorder: Zehn Millionen Dollar für Gewinner des Erfinderwettbewerbs

Wer es schafft, den legendären "Star Trek"-Trikorder nachzubauen, für den sind zehn Millionen Dollar als Preisgeld ausgesetzt.

Mit dem Trikoder aus der Serie "Raumschiff Enterprise" scannte Weltraumarzt Leonard McCoy den Gesundheitszustand von verletzten oder kranken Personen.

Nun will die X-Prize-Stiftung einen Erfinderwettbewerb starten. Mit dem Preisgeld soll dann später ein Prototyp finanziert und gebaut werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Star Trek, Wettbewerb, Erfinder, Preisgeld, Gesundheitszustand
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Walking Dead"-Star erhält Hauptrolle in "Star Trek: Discovery"
"The Walking Dead"-Star bekommt Hauptrolle in "Star Trek: Discovery"
William Shatner wäre bei neuer "Star Trek"-Serie gerne mit an Bord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2011 15:54 Uhr von Klassenfeind
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Schon klar ! Da wird ein so hohes Preisgeld ausgelobt, weil man weiß, das man das Geld nie wird auszahlen müssen. erinnert mich an das Preisgeld für ein 100%iges Beweisfoto v. Ufos / Alien´s...das ist bis heute nicht ausgezahlt worden.


Aber vllt. entwickelt einer ´nen APP mit dem man sich selbst röntgen kann. *lach*

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
15.05.2011 16:05 Uhr von Exilant33
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja, ein reicher privatinvestor, vllt. ein japaner, hmm wer weiß
Kommentar ansehen
15.05.2011 17:32 Uhr von sv3nni
 
+4 | -1