15.05.11 14:36 Uhr
 1.398
 

Fußball: Die Hotelflucht hat für VfL Wolfsburger Diego Konsequenzen

Weil er sich vor dem Spiel seiner Mannschaft gegen 1899 Hoffenheim einfach aus dem Hotel abgesetzt hatte, wurde Wolfsburger Diego von seinem Verein abgemahnt und mit einer Geldbuße belegt.

Diese soll sich im fünfstelligen Bereich bewegen. Weitere Repressalien könnten von Seiten des Vereins in der nächsten Woche noch folgen.

"Er wird erst eine Geldstrafe geben, dann eine Abmahnung. Alles weitere müssen wir sehen", sagte Magath.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, VfL Wolfsburg, Abmahnung, Diego
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2011 14:36 Uhr von mcbeer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Diego ist sowieso ein fieser Spieler. Er hält sich für den Besten und ist beleidigt wenn er nicht in der Startelf steht. Wolfsburg sollte ihn abgeben. Das wäre das Beste für alle.
Kommentar ansehen
15.05.2011 14:41 Uhr von S8472
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hotelflucht hat für VfL Wolfsburg Diego Konsequenz: Hä?
Kommentar ansehen
15.05.2011 14:42 Uhr von Soulfire
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Interessanter Name: Wusste gar nicht dass der Wolfsburg Diego heißt. Passt aber auch, er spielt ja dort :P
Kommentar ansehen
15.05.2011 14:44 Uhr von urxl
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Was? Die Checker merken gar nichts mehr!
Kommentar ansehen
15.05.2011 14:59 Uhr von Ich_denke_erst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schnell verkaufen! Der hatte seine beste Zeit in Bremen und fällt jetzt nicht mehr durch gute Fussball sondern nur noch durch Zickereien auf.
Man kann von Magath halten was man will aber ich bewundere seine Art wie er Disziplin von den Spielern fordert und sich aucxh durch s.g. "Stars" nicht irritieren lässt.
Kommentar ansehen
16.05.2011 17:27 Uhr von freax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte: da müssen sich die Vereine doch nicht wundern. Ja, die Spieler verdienen Millionen im Jahr, und? Sie werden ver- und gekauft wie Sklaven, spielen jedes Jahr für einen anderen Verein.

Das immer wieder geforderte professionelle Verhalten kann sich doch nur darauf beziehen, dass sie beim Training sind und auf dem Platz die Leistung abrufen. Erwartet hier jemand ernsthaft, dass ein Spieler sich jedes Jahr aufs neue mit einem neuen Verein identifiziert, so wie früher, als die Spieler beim selben Verein in der Jugend gespielt haben, bei dem sie später in der BL waren? Die gehen zur Arbeit und wieder nach Hause. Wenn mein Chef mir sagen würde "ich brauch dich heute nicht", dann geh ich auch nach Hause und guck nicht meinen Kollegen beim ackern zu.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?