15.05.11 10:20 Uhr
 759
 

Durmersheim: Jogger wird von einem Bussard attackiert und verletzt

Ein Jogger wurde bei seinem Waldlauf bei Durmersheim in Baden-Württemberg von einem Bussard angegriffen und verletzt.

Er befand sich gerade auf einer Waldlichtung als ihn der Raubvogel attackierte. Der Jogger sagte: "Ich erschrak fürchterlich, fasste an mein Gesicht. Meine Hand war ganz blutig." Die Stirn und ein Augenlid wurden von dem Vogel verletzt.

Ein Experte für Vogelschutz von der Tierschutzorganisation NABU sagte, dass dieses Verhalten bei Bussarden im Frühjahr durchaus vorkommen könne, da sie ihr Revier und auch ihren Nachwuchs verteidigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verletzung, Angriff, Jogger, Bussard
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2011 11:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2011 12:02 Uhr von Daniela1985
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer Sport ist gesund :D

Kommt aber bei uns in der Nähe auch öfters mal vor.

Neuer Gesetzesvorschlag: "Jogger und Spaziergänger müssen ab sofort zu ihrem eigenen Wohl Lederkombie, Helm sowie Sicherheitsgurt targen" *Grins*

[ nachträglich editiert von Daniela1985 ]
Kommentar ansehen
22.05.2011 19:39 Uhr von Rupur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Du brauchst dich hier gar nicht als großer Tierschützer hinstellen.

In der Natur gewinnt der stärkere. Wenn der Bussard sich den falschen zum angreifen ausgesucht hat dann hat es nunmal Pech gehabt.

Wenn ich einen Bären angreife dann hab ich auch Pech gehabt.
Kommentar ansehen
22.05.2011 21:32 Uhr von Rupur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Der Bussard hat seine Krallen als Waffe und der Mensch hat seine Intelligenz (mit deren Hilfe er Schusswaffen entwickelt) als Waffe.

Der Mensch hat sehr wohl etwas mit der Natur zu tun, jede Spezies nutzt die ihm verliehenen Fähigkeiten so gut es kann.

Das mit dem Bären war nur eine Veranschaulichung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?