14.05.11 12:35 Uhr
 219
 

Honduras: TV-Journalist Francisco Medina vor eigenem Haus ermordet

Am letzten Dienstag wurde in Morazán (Honduras) der 35-jährige Fernsehjournalist Francisco Medina ermordet. Zwei bewaffnete Personen haben Medina vor seinem eigenem Haus erschossen, heißt es. Das Opfer wurde dreimal in den Rücken und einmal im Arm getroffen.

Medina erhielt in der Vergangenheit schon mehrfach Morddrohungen, nachdem er sich kritisch über Polizeibehörden und privat finanzierte Sicherheitsdienste geäußert hatte. Medinas Kollegen gehen davon aus, dass der Journalist wegen seiner Arbeit ermordet wurde.

In den letzten anderthalb Jahren wurden in Honduras mehrere Journalisten ermordet. Medina ist das elfte Todesopfer auf dieser Liste. Honduras wird als einer der gefährlichsten Länder für Journalisten betrachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Haus, Journalist, Honduras, Ermordung, Francisco Medina
Quelle: www.ticotimes.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?