14.05.11 11:27 Uhr
 842
 

Ostheim: Mann verprasste mit Prostituierten Millionen - danach wurde er zum Vergewaltiger

Ein 48 Jahre alter Mann aus Ostheim hatte von seiner verstorbenen Tante ungefähr eine Million Euro geerbt. Dieses Geld brachte er mit Prostituierten durch.

So zahlte er für eine Liebesnacht mehrere Tausend Euro an die Prostituierte. Einer Frau kaufte er zum Beispiel ein 64.000 Euro teures BMW Cabrio.

Auf Anraten einer seiner Gespielin wollte er selber in das Geschäft einsteigen und kaufte mehrere neue Wohnwagen. Doch bekam er keinen Standort für die Wagen. Irgendwann ging ihm das Geld aus. Danach soll es zu den Vergewaltigungen gekommen sein, was er allerdings vor Gericht bestreitet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Erbe, Vergewaltiger, Prostitution
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2011 12:01 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn eine Prostituierte 64.000€ nimmt nenne ich das Wucher^^
Kommentar ansehen
14.05.2011 13:13 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"ich spendiere ja meinem zahnarzt ja auch keine weltreise weil er mir sympatisch ist... "

Na vielleicht doch, wenn er dir sagt das er dich liebt machste es vielleicht^^

Aber ansonsten sag ich mal war der Kerl wohl nicht ganz auf der Höhe oder die Höhe seines Erbes hat ihn verdummen lassen...keine Ahnung. Wie man sein Glück so verspielen kann werd ich wohl nie begreifen :)
Kommentar ansehen
14.05.2011 18:59 Uhr von SilentPain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
seltendämlich, hirnverbrannt, ähm...

wie strunzrottenblöd muss man sein, um eine million an prostituierte zu verballern...

der muss nicht bestraft werden, der ist schon gestraft

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?