14.05.11 10:21 Uhr
 7.901
 

Osama bin Laden war gegen Massaker in Fußgängerzonen

Aus sichergestellten Unterlagen im Versteck Osama bin Ladens soll hervorgehen, dass der Terror-Chef nicht jede Form und nicht jeden Ort für Gewalt befürwortete. So etwa habe er Anschläge in Pakistan, Afghanistan sowie Südostasien abgelehnt, während er Aktionen in Europa und den USA guthieß.

Besonders auf New York und L.A. soll es bin Laden abgesehen haben. Hingegen lehnte er den Vorschlag, einen Pick-Up-Truck - rundum mit scharfen Messern bespickt - in eine Fußgängerzone zu lenken, ab. Wahlloses Gemetzel decke sich nicht mit der Botschaft von al-Quaida, so sein Argument.

Derweil trat Senator John McCain Informationen entgegen, Hinweise, welche zur Ergreifung Osama bin Ladens geführt hatten, rührten aus Folterverhören. Waterboarding habe Gefangene vielmehr dazu veranlasst, falsche Informationen herauszugeben. Die Schlüsselinformationen seien ohne Folter preisgegeben worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Osama bin Laden, Massaker, Information
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2011 10:47 Uhr von Klassenfeind
 
+25 | -21
 
ANZEIGEN
Diese Information macht ihn und seine Taten nicht wirklich besser.
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:23 Uhr von wordbux
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Ach ist er jetzt ein Gutmensch ?
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:27 Uhr von sicness66
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Laaaaaaaaaaaaaaaangweilig: Auf der einen Seite will man Bin Laden nicht zum Märtyrer machen, auf der Anderen bringt man jeden Tag den nächsten Furz, den er irgendwo gelassen hat.
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:30 Uhr von DiegoDeLaVega
 
+32 | -21
 
ANZEIGEN
naja: wer den us amerikaner diesen riesen drecksshow abkauft was die abziehen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:38 Uhr von Gorli
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
der letzte absatz ist doch der eigentliche skandal der news. John mccain redet da ganz lapidar über waterboarding ala "wir haben zwar gefoltert, aber es hat eh nix gebracht"
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:57 Uhr von shathh
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Danke Gorli: wenigstens einer, der noch bei Sinnen ist.
Kommentar ansehen
14.05.2011 12:06 Uhr von Serverhorst32
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
Was sollen diese ständigen News Bitte nicht vergessen wer diese angeblichen Geheiminformationen von bin Laden veröffentlicht. Richtig die Amerikaner.

Genau diese Amerikaner die Killerkommandos und Drohnen schicken um Menschen ohne Verhandlung oder Berücksichtigung der Menschenrechte zu ermorden.

Genau diese Amerikaner die zugeben, bin Laden der unbewaffnet war vor seiner Frau und seiner kleinen Tocher exekutiert zu haben.

Genau diese Amerikaner die Folterlager wie Guatanamo betreiben in denen Menschen grausam gefoltert werden mit Methoden wie Waterboarding.

Das ist -keine- Hetze gegen die Amerikaner, sondern das sind belegte FAKTEN die die Amerikaner selbst zugeben bzw. sogar darauf stolz sind.
Kommentar ansehen
14.05.2011 12:21 Uhr von Bizzy_Smallz
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
oh man! Das ist aber nett von ihm -.-
Kommentar ansehen
14.05.2011 12:25 Uhr von Fixiebaer
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Die Regierung der USA sind die wahren Verbrecher Solche mutige Menschen sollte es mehr geben, die den Verbrechern die Wahrheit direkt ins Gesicht sagen!
http://www.youtube.com/...

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Condoleeza Rice als Kriegsverbrecherin bezeichnet http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
14.05.2011 12:27 Uhr von Winneh
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Folter: war noch nie sinnvoll um wahrheitsgemässe, zuverlässige Informationen zu bekommen, denn das Opfer wird ab einem gewissen Punkt alles sagen was man hören will.
Das haben die schon im Mittelalter gelernt!

Ich dachte in der heutigen Zeit wird man mit Mittelchen x zugedröhnt und dann plaudert man alles aus was man weiss?!
Kommentar ansehen
14.05.2011 13:43 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"war noch nie sinnvoll um wahrheitsgemässe, zuverlässige Informationen zu bekommen, denn das Opfer wird ab einem gewissen Punkt alles sagen was man hören will.
Das haben die schon im Mittelalter gelernt!"

Könnte man sich streiten drüber. Früher wurde gefoltert und den Leuten das in den Mund gelegt was man hören wollten um sie dann rechtmäßig zu bestrafen. Meist waren da persönliche oder religiöse Gründe mit involviert (Gier nach Besitz oder Posten). Dies ist ja heute nicht mehr der Fall da das Rechtssystem anders ist.

Ohne Folter bezweifle ich das ein Islamist das sagen wird was er weiß. Das Informationen schon rauskamen ohne zu Foltern denke ich war schon wegen der Abschreckung das gefoltert werden kann.
Ansonsten, wenn den Islamisten ein sonniges Plätzchen in der JVA Deutschland droht würde keiner etwas zugeben selbst wenn sie auf frischer Tat erwischt wären.
Kommentar ansehen
14.05.2011 16:07 Uhr von mort76
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
CofeeMaker, wenn Folter funktionieren würde, hätte AlKaida ja schnell zerschlagen werden können- es wurden ja einige hochrangige Mitglieder gefoltert.
Und was hat die Folter gebracht, außer einem schweren Schaden für das Image der Amerikaner?
Nichts.
Es hat die USA die moralische Legitimation gekostet, aber AlKaida besteht weiter. Auch ohne ObL.

Wenn sogar McCain zugibt, daß Folter nichts bringt außer Fehlinformationen, gibts da eigentlich nichts dran zu bezweifeln. Er würde das nicht sagen, wenn es nicht so wäre. Er gibt den Fehler zu, und das sicher nicht gerne.

Dein Mittelalter-Beispiel ist auch sinnlos- die Inquisitoren unterscheidet sich nicht im geringsten von denjenigen, die heutzutage gefoltert haben: die Folterer wollen etwas bestimmtes hören und foltern dich, bis du es sagst.
Ob das nun "Ja, ich bin eine Hexe!" ist, oder "Ja, ich bin ein Terrorist!", ist absolut das selbe. Du wirst gefoltert, bis du irgendwas zugibst, und fertig. Und dann gibst du unter Schmerzen und Todesangst halt irgendwas zu...

Das IST genau das selbe Rechtssystem wie im Mittelalter.
Damals ging es um eingebildete Schadzauber, die der Ernte und dem Vieh schaden sollten, heute eben um Anschläge. Da gibt es keinen Unterschied.

Zur Erinnerung: das Ziel der Terroristen ist nicht das töten von Menschen- das Ziel ist die Zerstörung unseres Wertesystems. Und indem sie uns dazu brachten, zu foltern und zu morden, haben sie das teilweise auch geschafft. Unsere Freiheit wurde eingeschränkt, unsere moralische Grundeinstellung wurde zerstört. Wir töten wie die Terroristen, wir foltern wie im Mittelalter, wir werden überwacht, bespitzelt, eingeschränkt- ein klarer Punktsieg für den Terror...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
14.05.2011 19:47 Uhr von jasoistdas
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
jau leute.. und wie schauts aus.. die welt dreht sich trotzdem nach dem offiziellen weiter oder.. regierungen die immer nur wahr sein können... wissenschaftler die das leben erfunden haben... lady gaga die öffentlich okult betreiben kann hach ja...
so is das..
Kommentar ansehen
14.05.2011 19:53 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mist, haben die: Jesus 2.0 erschossen?


Wissenschaftler, die das Leben erfunden haben?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
15.05.2011 05:52 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles nur: propaganda!
Kommentar ansehen
15.05.2011 09:39 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Acun, aus welchen Gründen sollten die USA Propaganda FÜR Osama machen?
Wenn gemeldet worden wäre, daß Osama Fußgängerzonen-Massaker ganz toll gefunden hätte, hätte man Propaganda wittern können, aber so?
Ich frage mich, warum diese Informationen veröffentlicht werden, ich kann mir da keinen Reim drauf machen...an Obamas Stelle würde ich alle Informationen unter Verschluß halten, die irgendwie für ObL sprechen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?