13.05.11 19:55 Uhr
 128
 

Holzverarbeiter Pfleiderer erstmal gerettet

Der angeschlagene Holzverarbeitungskonzern Pfleiderer ist fürs Erste gerettet. Die Gläubiger des bayerischen Konzerns stimmten einheitlich einem Sanierungskonzept zu. Die Aktie des Konzerns stieg, in Reaktion darauf, um zeitweise über dreißig Prozent.

Pfleiderer-Vorstandschef Hans Overdiek sprach von einem soliden Fundament. Der Konzern, so Overdiek weiter, könne nun wieder eine starke Kapitalausstattung bekommen. Das Sanierungskonzept wird zu einer Entschuldung in Höhe von über 700 Millionen Euro führen.

Die Gesamtschulden des Konzern belaufen sich auf circa 1,3 Milliarden Euro. Die Krise Pfleiderers ist durch einen riskanten Expansionskurs zustande gekommen, welchen Overdiek verschuldet hatte.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Rettung, Schulden, Holz, Verarbeitung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?