13.05.11 19:34 Uhr
 122
 

Studie: Musikalisches Training bremst Alterserscheinungen aus

In einer Studie der Northwestern University in Evanston aus dem US-Bundesstaat Illinois wurde herausgefunden, dass Musizieren im Alter zwei Alterserscheinungen ausbremsen kann. Es stärkt das Gedächtnis und verhilft bei Gesprächen zu einem besseren Verständnis in einer geräuschvollen Umgebung.

Die Studienleiter untersuchten 18 Musiker und 19 Nicht-Musiker im Alter von 45 bis 65 Jahren. Die Gruppe der Musiker, die seit ihrem neunten Lebensjahr musizieren, konnte Unterhaltungen in einer lauten Umgebung deutlich besser folgen als die Nicht-Musiker.

Gedächtnisleistungen im Hör- und Sehbereich waren bei den Musikern ausgeprägter. "Zu musizieren fordert ihre Fähigkeit, relevante Muster separat zu erkennen, einschließlich des Klangs ihres eigenen Instruments, Harmonien und Rhythmen", erklärt Studienleiterin Nina Kraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Musik, Alter, Training, Erscheinung, Gehör
Quelle: www.gesundial.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?