13.05.11 19:21 Uhr
 267
 

"Mu by Peugeot" - Mobilitätskonzept auf Hamburg und München ausgeweitet

Das vom französischen Autohersteller Peugeot offerierte Konzept "Mu by Peugeot" ist sicher nicht mehr unbekannt, quasi auf die Schnelle kann hier ein Fahrrad oder ein Auto gemietet werden.

Nun hat Peugeot seine Idee auch auf Hamburg und München ausgeweitet, vom Fahrrad über den Scooter bis hin zum Van oder Transporter kann jeder für maximal 65 Euro pro Tag mobil werden.

Mittlerweile gibt es das Konzept "Mu by Peugeot" damit in 23 europäischen Städten, weitere Standorte sind zudem in Planung: Saarbrücken, Ruhrgebiet und Köln/Bonn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: München, Hamburg, Peugeot, Konzept, Mobilität
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 19:21 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst hat mich die Idee alles andere als begeistert, ein eigenes Auto ist irgendwie noch ein Muss. Aber die Idee ist ja auch genial, wenn man irgendwo als Tourist unterwegs ist oder einfach mal auf die Schnelle ein anderes Auto braucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?