13.05.11 15:19 Uhr
 1.023
 

Disney-Tochter "Playdom" sammelte heimlich Hunderttausende Daten von Kindern

Drei Millionen Dollar Strafe muss die Disney-Tochter "Playdom" zahlen, weil sie illegal Hunderttausende Daten von Kindern gesammelt hatte, die sich online bei Spieleseiten der Firma anmeldeten.

Dieser Betrag ist der bisher höchste, den eine Firma zahlen muss, weil sie gegen das Gesetz zum Schutz der Daten von Kindern im Internet (Children´s Online Privacy Protection Act) verstoßen hat.

Gespeichert wurden Namen, E-Mail-Adresse, Wohnort und Instant-Messenger-Kennung der Kinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tochter, Strafe, Daten, Disney, Sammlung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 15:59 Uhr von Exilant33
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
und hier haben wir den nächsten datenblock, es ist ein 8jähriger weißer aus xyz, seine eltern leben getrennt, er geht zur xyz schule und mag karate, also ein kleiner wildfang, das erstgebot liegt bei 100.000, wer bietet mehr...

disney ist nicht so kinderfreundlich wie er vielleicht gerne hätte!!

bevor alle lospoltern, das ist bewußt überspitzt!

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]
Kommentar ansehen
13.05.2011 16:20 Uhr von Jaybay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
richtig erkannt!
Kommentar ansehen
13.05.2011 17:38 Uhr von Exilant33
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ruck: das ist nicht witzig!
Kommentar ansehen
14.05.2011 09:16 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wow diese daten sind in bestimmten netzwerken ne menge kohle wert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?