13.05.11 12:56 Uhr
 1.840
 

Die "wilde" Kuh aus dem Moorgrund wurde geschlachtet

Vor Monaten flüchtete eine Kuh aus ihrer Herde und geisterte seither in der Wildnis des Moorgrundes (Sonneberg, Thüringen) herum.

Die Kuh kam jedoch nach langer Zeit wieder zurück zu ihrer Herde, stiftete aber Unruhe bei den anderen Tieren und versuchte gar erneut auszubrechen.

Die Kuh wurde nun zu Wurst verarbeitet. "Uns blieb nichts anderes übrig", sagte die Besitzerin der Kuh.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Kuh, Schlachtung, Moorgrund
Quelle: www.insuedthueringen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 15:20 Uhr von Guschdel123
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Oha. Nein, ich meine..WAS? Was ist das für eine Nachricht?

Also ich war immer der Meinung: Schlechter geht immer, aber diese ´´Nachricht´´ hat den Erdkern offiziell erreicht.
Kommentar ansehen
13.05.2011 16:11 Uhr von wordbux
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wurst kann nicht weglaufen, das kann ich bestätigen.
Kommentar ansehen
13.05.2011 17:19 Uhr von bin-nicht-da
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
und die amis haben zu bin ladens tot geagt "uns blieb nichts anderes übrig wir mussten ihn zu fischfutter verarbeiten"
Kommentar ansehen
13.05.2011 17:41 Uhr von bl0bber
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
unruhe stifter werden vernichtet - nicht nur bei vieh ^^
Kommentar ansehen
14.05.2011 10:59 Uhr von Hady
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da hat die Kuh ihren Mitkühen wohl ein wenig zu viel von der Freiheit erzählt. Abweichler auszuschalten hat ja gerade in Ostdeutschland Tradition.
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:54 Uhr von UrHaloman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: 4 x Kuh in drei Sätzen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?