13.05.11 12:45 Uhr
 702
 

Künstler Doug Auld kreiert Porträts von Menschen, die vom Feuer entstellt wurden

Der Künstler Doug Auld aus New Jersey hat eine Serie von Porträts kreiert, die vom Feuer entstellten Menschen zeigt.

Als Auslöser für sein Interesse bezeichnet der 57-jährige Künstler eine Begegnung mit einem 13-jährigen Mädchen, das infolge einer Verbrennung keine Nase, Lippen und Ohren hatte. "Im Nachhinein habe ich mich dafür geschämt, sie angestarrt zu haben", so der Künstler.

Auld, der bereits seit 2002 an diesem Projekt arbeitet und mit der Verbrennungsklinik in Saint Barnabas Medical Center in Livingston, New Jersey kooperiert, hat Brandopfer überall auf der Welt porträtiert und somit ihre Geschichten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Feuer, Künstler
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 12:45 Uhr von irving
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auld hat übrigens auch eine Frau aus Köln porträtiert - Maha Schaaf wurde 1997 von ihrem eigenen Vater mit Benzin überschüttet und angezündet.
Kommentar ansehen
13.05.2011 17:16 Uhr von face
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sehr sehr mutig...
alle Achtung...
Kommentar ansehen
13.05.2011 23:01 Uhr von wildmieze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: großartige bilder ...

.. und wer genauso blöd ist wie ich und es nicht kapiert hat: das sind tatsächlich _gemalte_ portraits, keine fotos ..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?