13.05.11 12:07 Uhr
 10.963
 

Abbottabad: Osama bin Laden beobachtete US-Navy Seals vom Balkon

Washington gibt weitere Einzelheiten zur Tötung Osama bin Ladens am letzten Montag in Abbottabad bekannt. Demnach sichteten die US-Spezialeinheiten den Terrorchef zunächst auf einer Art Balkon im zweiten Obergeschoss der Villa. Bin Laden bereits dort zu erschießen, misslang: Die Schüsse verfehlten ihr Ziel.

Bin Laden zog sich daraufhin ins Schlafzimmer zurück. Die US-Soldaten stürmten daraufhin das Gebäude. Die Töchter des 54-Jährigen versuchten offenbar ihren Vater zu schützen, ebenfalls eine seiner Ehefrauen. Doch zwei Gruppen Soldaten drängten die Frauen schließlich zur Seite und schossen bin Laden an.

Einem weiterem Kommando gelang schließlich der finale Kopfschuss. Dieser hatte tödliche Wirkung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Laden, Balkon, Abbottabad
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei wurde mit Steinen beworfen
Köln: Rocker-Bandido wegen Abzocke von Rentner festgenommen
Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 12:30 Uhr von bono2k1
 
+65 | -21
 
ANZEIGEN
Hinrichtung Also an Pakistans Stelle wäre ich sehr bepisst...Kommando-Einsatz in einem souveränen Land? Mit Militär? Grenzwertig. Wobei es um ibn Laden nicht schade ist...die Art und Weise ist halt wieder typisch amerikanisch. Ohne Hirn - dafür mit viel Feuerkraft.

USA - der ewige Dinosaurier...
Kommentar ansehen
13.05.2011 12:33 Uhr von Iron_Maiden
 
+35 | -12
 
ANZEIGEN
@Bono: Ja, stimmt schon, aber die die Dinos sind aufgrund "zu viel Panzer - zu wenig Hirn" ausgestorben. Die Amis überleben so.

Ich sag immernoch: die wollten den gar nicht lebend. So kann man sicher sein, dass er sich an das Protokoll und das Schweigegebot hält...
Kommentar ansehen
13.05.2011 12:38 Uhr von quma
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
Lindenstraße auf amerikanisch So langsam habe ich den Verdacht, dass die US - Regierung die Drehbuchautoren der Lindenstraße und Haus Anubis als Chefstrategen der Propaganda Abteilung eingestellt haben :)
Kommentar ansehen
13.05.2011 12:55 Uhr von Detorice
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Das passt doch alles nicht: Wurde vom Weißen Haus nicht behauptet, dass es sich NICHT um ein Killkommando gehandelt hat? Sollte Bin Laden, wenn er sich ergeben hätte, die verhaftet werden?

Diese Darstellung widerspricht doch den voherigen Aussgen. Wie sollte er sich denn auf dem Balkon ergeben, wenn ein Scharfschütze auf ihn zielt?
Kommentar ansehen
13.05.2011 12:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
"
Ja, stimmt schon, aber die die Dinos sind aufgrund "zu viel Panzer - zu wenig Hirn" ausgestorben. "

Nach einigen hundert Millionen Jahren - das schafft die Menschheit (und nicht nur die Amis!) bedeutend schneller.

Da eine Wette drauf abschließen macht aber irgendwie auch keinen Sinn^^
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:08 Uhr von Perisecor
 
+15 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:37 Uhr von zuschauer263
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
die sollen einfach ihre klappe halten..

die lügen werden immer schlechter und unglaubwürdiger...

wer glaubt das der 2te hubschrauber abgestürzt ist aufgrund von technischen problemen und er später noch gesprengt wurde sollte lieber weiterträumen und die augen ja nicht aufmachen sonst fällt ihm vllt auf das es das sandmännchen doch nicht gibt.

diese spezialeinheiten sind so trainiert leute lebend gefangen zu nehmen..osama wird sich selbst, wenn überhaupt, umgebracht haben um den verhören zu entgehen!!
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:41 Uhr von K.T.M.
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Osama wusste also, dass es zu Ende geht. Blieb aber dennoch unbewaffnet und wurde schließlich erschossen.

Das klingt so als ob eine Festnahme Osama bin Ladens gar nicht vorgesehen war. Wenn es so war, sollte man auch die Eier besitzen es zuzugeben.
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:45 Uhr von bono2k1
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Jalapeno: *lach*

Guter Punkt - muss ich Dir absolut zustimmen.

Perisecor ist sich nicht zu schade selbst bei überführten Betrügern noch Gutes zu finden und weiss die Gründe warum es bisher keinen Betrugsfall in Causa Doktorarbeit bei den Grünen/SPD gibt:

"Nein. Aber die müssen halt nebenbei noch arbeiten gehen :> "

http://www.shortnews.de/...

Persisecor ist und bleibt einfach ein schönes, primitives Feindbild. Dass er noch Amerikaner ist (oder sich für einen hält) macht die Sache nur einfacher.
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:45 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@jalapeno: Sie sind nicht alle Intelligent?

Wow harter Tobak
Kommentar ansehen
13.05.2011 13:59 Uhr von alexanderr
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
für mich klingt das nicht sehr logisch.
Warum haben die denn gleich versucht, ihn zu erschießen? Obwohl er unbewaffnet war? Das allein verstößt doch schon gegen sämtliche Gesetze. Zumal er in diesem Moment auch keine Bedrohung darstellte.
Und dann verfehlt ihn noch eine solche Spezialeinheit? Die sonst eine Trefferquote von ~99,9 % hat?
Wieso mussten sie die Frauen zurückhalten? Ich stelle mir das so vor, dass sie Osama schützen wollten, in dem sie sich vor Osama stellen würden. Dies bedeute, dass sie sich in unmittelbarer Nähe von ihm aufhielten, dementsprechend auch die Spezialeinheiten, um sie zurückzuhalten.
Da stellt sich die Frage: Wenn sie dementsprechend in der Nähe von Osama waren: warum erschießen? Er war unbewaffnet, also hätte man ihn festnehmen können!
Und wie konnten sie ihm so nahe kommen?!

Ich zweifle sehr stark an den ganzen Geschichten. Ein Gespinnst voller Widersrüche...

[ nachträglich editiert von alexanderr ]
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:08 Uhr von Mario1985
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
bono2k1: es gab seit 2001 eine Übereinkunft beider Länder, dass wenn Obl sich in Pakistan aufhält, die Amis dort wüten dürfen...

mal ganz ehrlich... Nach den aussagen und alles würde ich am liebsten eine Anklage gegen Barack Obama am Kriegstribunal stellen....

[ nachträglich editiert von Mario1985 ]
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:08 Uhr von mohinofesu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Haben die keine Scharfschützen? Und warum hat sich Osama nicht verzogen wenn auf ihn geschossen wurde?!
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:15 Uhr von alexanderr
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mario "Nach den aussagen und alles würde ich am liebsten eine Anklage gegen Barack Obama am Kriegstribunal stellen.... "

was wartest du dann noch?

[ nachträglich editiert von alexanderr ]
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:25 Uhr von BMCloud
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Eliteeinheit? Die Navy Seals sind also eine Eliteeinheit und schaffen es nicht einen Mann auf einem Balkon zu erschießen? Wofür sollten noch gleich die Orden sein, die man ihnen verleihen wollte?

Niemand schickt die Navy Seals zu einem Ort, an dem evtl. ein Bin Laden (oder ein anderer mit Bart) steckt und riskiert dafür eine Einheit plus HighTech-Hubschrauber. Wie sich im Nachhinein (beim vermeintlichen Nachfolger Bin Ladens) gezeigt hat, schicken die Amis üblicherweise Drohnen, die soetwas erledigen; denn da können sie WIRKLICH live zuschauen und müssen es nicht faken.

Wer die Medien beherrscht, beherrscht das Volk. Ob man WikiLeaks nun mag oder nicht, es hat dazu geführt, daß immer mehr Menschen ihren Kopf einschalten und hinterfragen, was ihnen serviert wird.
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:38 Uhr von bloedll
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Jeder, der einigermaßen informiert ist, weiß doch genau, dass dieser Osama den "bösen Blick" hatte und mit dem ist er auf das Kommando losgegangen, da blieb denen nichts anderes übrig als ihn zu erschießen ... mitten in den Kopf durch das böse Auge.
Kommentar ansehen
13.05.2011 15:16 Uhr von AnotherHater
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Worte aber Beweise?
Kommentar ansehen
13.05.2011 16:46 Uhr von fallobst
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ bmcloud: du labberst ohne überhaupt irgendwas zu wissen.
woher willst du denn wissen in welcher entfernung der scharfschütze war. es ist doch kein computerspiel wo du einfach feuerst und die kugel unendlich weit geradeaus fliegt.
man weiß auch nicht wie lange bin laden auf dem balkon war und wie sehr oder schnell er sich bewegt hat, wie die windkonditionen waren etc. man weiß gar nichts.

die navy seals sind die besten der besten. da wird schon kein versager den schuss abgefeuert haben.

und was soll das geheule hier? die usa haben den natürlich tot sehen wollen. damit auch jeder spinner weiß, dass die usa jeden, der sie angegriffen hat, zur strecke bringen. egal wo und egal wie lang es dauert. da entkommt keiner. das war die message, die sie senden und den ganzen radikalen eintrichtern wollten.
das ist auch richtig so.

in deutschland hätten wir diesen spinner in einer schönen warmen zelle mit musik etc. hofiert und am ende vielleicht sogar wegen seiner schlimmen, schlimmen kindheit laufen lassen. unseren richtern würde ich so etwas krankes zutrauen...

aber ich finde es schon sehr bezeichnend, dass man hier und auch sonst in deutschland sich mehr über bin ladens tod aufregt, als über die zahllosen unschuldigen männer, frauen und kinder, die opfer von seinen und seinesgleichen anschlägen geworden sind. um den täter heult man hier, die opfer jucken keine sau... in deutschland nichts neues
Kommentar ansehen
13.05.2011 18:57 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte, die haben den erschossen, weil er gefährlich herumfuchtelte. Wenn die den schon auf dem Balkon im Visir hatten, hat der die von dort auch mit Nahkampfattacken bedroht? Dann wäre Osama ja Chuck Norris oder so in der Art...
Kommentar ansehen
13.05.2011 19:36 Uhr von MaxBoulet
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das letzte was dieses ekelhafte Schwein sah war ein DevGru-Operator der NAVY SEALS. Und das ist gut so.
Kommentar ansehen
13.05.2011 19:42 Uhr von Babykeks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Is das ne News oder das Drehbuch zu HotShots 3 ?! Is das ne News oder das Drehbuch zu HotShots 3 ?!
Kommentar ansehen
13.05.2011 21:00 Uhr von sodaspace
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Präsident Wyatt Earp: Bush hat am 17.9.2001 Osama Bin Laden für vogelfrei erklärt und als historischen Bezug für die einfachen Bürger in den USA auf ein Verfahren hingewiesen, das im Wilden Westen üblich gewesen sein soll:Der Steckbrief: Tot oder Lebendig!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
13.05.2011 22:29 Uhr von neminem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wäre ich bin laden gewesen: ich hätte mein haus vorsorglich mit sprengstoff prepariert und in dieser nacht alle mitgenommen.
Kommentar ansehen
14.05.2011 09:37 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje: Würde denn nur EIN EINZIGER von den Propagandagläubigen hier mal ernsthaft recherchieren, dann würdet ihr erkennen wie lächerlich das ist, hier über "offizielle" Angaben des Geheimdienstes oder der Regierung zu referieren.

Es ist so ziemlich alles erfunden.

Ihr seid privilegiert, ihr habt Internet, es sind alle Informationen vorhanden. Wieso stellen hier so wenige den offiziellen Quatsch in Frage? Es ist traurig ...
Kommentar ansehen
14.05.2011 11:10 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das letzte was er sah blablabla.. diese hohlen Phrasen kann man sich schenken.

Wie man stolz darauf sein kann mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen (oder mit einem ganzen Team schwerbewaffneter Elitesoldaten einen unbewaffneten Mann zu töten) ist mir schleierhaft.

Konnten mir auch meine Brüder in USA nicht erklären, obwohl sie es ernsthaft versucht haben.


@ruckzuckzackzack:
Ein Kopfschuss ist lange nicht automatisch tötlich.


@fallobst:
1. labern, nicht labbern

2. "man weiß auch nicht wie lange bin laden auf dem balkon war und wie sehr oder schnell er sich bewegt hat, wie die windkonditionen waren etc. man weiß gar nichts."

Und genau deswegen sind es ja top ausgebildete Schützen. Sie können die Entfernung ab wann es Sinn macht zu schiessen einschätzen.
Sie können die Umgebungsvariablen berechnen, bzw. sie mit einbeziehen und sie kennen ihr Gewehr besser als sonst jemand.
Und deswegen ist es auch extrem unwahrscheinlich, das man Bin Laden verfehlt wenn dieser auf einem Balkon wie auf einem Präsentierteller steht.

3. "das ist auch richtig so."
Du findest es richtig zu demonstrieren das man zu den Selben Gräueltaten fähig ist wie diejenigen die man verfolgt nur um zu zeigen das man sich besser nicht mit einem anlegt?
Die Logik widerspricht sich in mehr als einer Hinsicht.

4. "in deutschland hätten wir diesen spinner in einer schönen warmen zelle mit musik etc. hofiert und am ende vielleicht sogar wegen seiner schlimmen, schlimmen kindheit laufen lassen. unseren richtern würde ich so etwas krankes zutrauen..."
Dieses Geseiere geht mir auf den Keks.

Auch in Deutschland sind Gefängnisse kein Zuckerschlecken. Das die Strafen zu niedrig ausfallen stimmt allerdings.
Trotzdem wird hier keinem verurteilten Verbrecher eine Schlammpackung aufgelegt und täglich eine Massage verpasst.
Wieso werden ständig die selben falschen Aussagen wiederholt? Dadurch werden sie auch nicht wahr.

5. "in deutschland sich mehr über bin ladens tod aufregt, als über die zahllosen unschuldigen männer, frauen und kinder, die opfer von seinen und seinesgleichen anschlägen geworden sind."
Ob das stimmt will ich im Moment nicht diskutieren... ich habe jedenfalls schon an die Opfer gedacht. Vor allem da ein Teil meiner Familie auch hätte betroffen sein können.

Aber recherchier doch mal selbst wieviele Opfer des Terrorismus es in den letzten, sagen wir mal 20 Jahren gab.
Und vergleich das mal mit den durch US-Einheiten getöteten Zivilisten der letzen 10 Jahre.
Oder doch lieber der durch Zigaretetn und / oder Alkoholkonsum gestorbenen der letzten 2 Jahre?
Der Verkehrstoten? Durch Krebs verstorbenen?

Die Energie und das Geld in die medizinische Forschung zu stecken hätte bei weitem mehr postivie Effekte erzielt als die Ermordung eines einzelnen, für eine terroristische Gruppierung an sich unwichtigen, Mannes.

Der Terrorismus ist mit Bin Laden nicht gestorben... und auch nicht mit 10.000 weiteren "Anführern". es ist eine ideologische Sache.
Und verblendeten Ideologen jagt man mit "Anti-Terror-Kommandos" keine Angst ein.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Welle von Häme für Barron Trump: Sohn von US-Präsident wird Arroganz vorgeworfen
Polizei wurde mit Steinen beworfen
Handball-WM: Deutschland scheidet überraschend in Achtelfinale gegen Katar aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?