13.05.11 11:59 Uhr
 848
 

Neue Erkenntnisse über den rätselhaften Zwergplaneten Haumea

Der Zwergplanet Haumea bildet zusammen mit seinen Monden "Hi´iaka" und "Namaka" ein System mit sehr ungewöhnlichen physikalischen Parametern. Eine neue Forschungsarbeit liefert jetzt neue Erkenntnisse über die Oberflächenbeschaffenheit und den inneren Aufbau des fünften Zwergplaneten im Sonnensystem.

Demnach bedeckt eine Schicht aus kristallinem Wassereis 75 Prozent der Oberfläche Haumeas. Das ist deshalb beachtenswert, weil die geordnete Eisstruktur durch die einfallende Sonnenstrahlung eigentlich permanent zerstört werden müsste. Man schlussfolgert, dass das Eis ständig restrukturiert wird.

Als mögliche Ursache kommt der Zerfall radioaktiver Elemente im Gesteinskern des Zwergplaneten in Frage. Ebenfalls denkbar sind gravitative Wechselwirkungen zwischen Haumea und den beiden Monden. Weitere Beobachtungen sollen den Sachverhalt klären und eine Anomalie auf der Oberfläche untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Untersuchung, Planet, Mond
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 11:59 Uhr von alphanova
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Haumea ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Das Video zeigt die extrem eiförmige Gestalt, den atypischen Orbit und auch die erwähnte Anomalie, einen rötlichen Fleck auf der Oberfläche.
Kommentar ansehen
13.05.2011 12:09 Uhr von Klassenfeind
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Zwergplanet: wird nicht die letzte Überraschung in unserem Sonnensystem und unserer Galaxy sein.
Interesant !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?