13.05.11 10:45 Uhr
 427
 

Laboe: Teenager am Strand niedergestochen

Am Laboeer Strand, in der Nähe des U-Bootes, ereignete sich am vergangenen Samstag eine grausame Tat. Gegen Mitternacht wurde ein junger Mann (19 Jahre) von einer Gruppe von fünf jungen Männern angegriffen.

Dabei stach einer der Angreifer dem Opfer in den oberen Bereich seines Körpers und verletzte ihn lebensgefährlich. Eine zufällig anwesende Feuerwehrtruppe versorgte das Opfer zunächst, bis er ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Der Zustand des Opfers hat sich mittlerweile verbessert.

Presseberichten zufolge, handelte es sich bei den Angreifern um Personen mit türkischen Wurzeln. Die Ordnungsbehörde hat die Untersuchung aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Teenager, Strand, Körperverletzung, Zeuge, Laboe
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 10:55 Uhr von Urrn
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach mal am Strand einen ermorden :)
Kommentar ansehen
13.05.2011 11:39 Uhr von stitch
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Suisse: Du kannst deinen Heimaturlaub gerne überall in der Schweiz machen. Das ist schließlich deine Heimat. Und ich finde, daß Leute die so heimatverbunden sind wie du auch dort bleiben sollten. Also lieber nicht Malediven, sondern Graubünden.
Kommentar ansehen
13.05.2011 14:03 Uhr von Reinhard9
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fordere: ein Trageverbot von Messern und sonstigen Schneidwaren für "bestimmte Leute".
Sind ja wirklich keine "Einzelfälle" mehr.
Kommentar ansehen
13.05.2011 16:22 Uhr von stitch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Suisse: Aber du kannst doch unmöglich die maledivische Kultur mit deiner Anwesenheit als Tourist bereichern.

Reinhard: Gibt es doch. Das deutsche Waffengesetz verbietet das Tragen bestimmter Messer schon länger. Aber kriminelle Asoziale halten sich nicht an die Waffengesetze. Du mußt nur mal sehen, wieviele Wffen üblicherweise bei Razzien gegen faschistische Gruppierungen beschlagnahmt werden.
Kommentar ansehen
14.05.2011 15:34 Uhr von Jorka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Urrn: Findeste das lustig oder was soll das ":-)"?
Irgendwann werden die Leute sich selber schützen wenn die Polizei nichts mehr macht.

Hoffentlich erwischen sie die Täter bald und dann ab in den Knast und danach Ausweisung der ganzen Familie aus dem Land.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?