13.05.11 07:59 Uhr
 346
 

Kritiker sehen Negativ-Image von Facebook bestätigt

Nachdem das Zuckerberg-Unternehmen einer üblen PR-Kampagne gegenüber Hauptkonkurrent Google überführt wurde (ShortNews berichtete), überschlägt sich nun die Kritik an dem Unternehmen. Durch das Streuen von falschen Gerüchten hatte Facebook versucht, das Google-Produkt Social Circle zu diskreditieren.

Auf "TechCrunch" betitelte der bekannte Technologie-Blogger MG Siegler das Verhalten Facebooks sowie der beauftragten PR-Agentur Burson Masteller als "schäbig". TechCrunch-Chef Michael Arrington fügt hinzu: "Das ist nicht nur anstößig, unehrlich und feige, sondern auch sehr, sehr dumm".

Der Technology-Weblog "Engadget" betitelte die Kampagne, in welche die renommierte PR-Agentur Burson-Masteller im Auftrag von Facebook einwilligte, als "Drecksarbeit". "Unethisch und unzulässig" nannte die Public Relations Society of America, die für die PR-Branche spricht, das Verhalten der beteiligten Firmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Google, Image, Kritiker, PR
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 10:17 Uhr von NGen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unethisch und unzulässig: unethisch und unzulässig ist in meinen augen auch alles andere was dieses netzwerk mit den daten von überwiegend völlig unbedarften internetnutzern hinter ihrem rücken macht.

[ nachträglich editiert von NGen ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?