12.05.11 21:42 Uhr
 560
 

Athen: Rechtsradikale jagen Menschen mit dunkler Hautfarbe

In Athen werden dunkelhäutige Menschen von Rechtsradikalen gehetzt. Das passierte alles nur einige Stunden nachdem ein Mann aus Sri Lanka getötet wurde.

Die von den Rechten verfolgten Migranten türmten in panischer Angst. Einige von Ihnen erlitten Blessuren. 50 Aggressoren wurden von Polizeibeamten verhaftet.

Die Täter werden einer rechtsradikalen Vereinigung zugeordnet, die überall in Europa, einschließlich Deutschland, Kontakte hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ausländer, Athen, Jagd, Hautfarbe
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2011 21:42 Uhr von mcbeer
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Die braune Brut stirbt nie aus. So was brauchen wir wirklich nicht mehr auf dieser Welt. Man sollte sie alle an den Nordpol verbannen.
Kommentar ansehen
12.05.2011 22:00 Uhr von mcbeer
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Das: gibt doch dem Pöbel nicht das Recht alle zu jagen. Es sind doch nicht alle schlecht. Es gibt eben Gute und Schlechte bei jeder Rasse. Die Rechten nehmen aber sowas zum Anlass und jagen auch Unschuldige weil es Ausländer sind. Das brauchen wir nicht.
Kommentar ansehen
12.05.2011 22:00 Uhr von mAdmin
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
das ist alles so krank: ich will sowas nicht mehr lesen müssen.
umso mehr ich fremdenhass verabscheue umso gewaltbereiter werde ich selbst bei solchen nachrichten.

jeder geht mal in sich und sorgt dafür keinen scheiß zu machen. dann klappts auch mit dem friedlichen zusammenleben.
Kommentar ansehen
12.05.2011 22:17 Uhr von CoffeMaker