12.05.11 13:30 Uhr
 4.292
 

Der Komet Elenin ist auf dem Weg in das innere Sonnensystem

Am 10. Dezember 2010 entdeckte Leonid Elenin aus Lyubertsy (Russland) einen kleinen Kometen, der sich dem inneren Sonnensystem nähert. Die orbitalen Parameter des nach ihm benannten Objektes mit der wissenschaftlichen Bezeichnung "C/2010 X1" wurden kürzlich von Mitarbeitern der NASA genauer untersucht.

Demnach handelt es sich bei Elenin um einen verhältnismäßig kleinen "schmutzigen Schneeball", dessen Umlaufzeit mehrere Tausend Jahre beträgt. Den geringsten Abstand zur Erde wird der langperiodische Komet Berechnungen zufolge am 16. Oktober 2011 mit ungefähr 35 Millionen Kilometern erreichen.

Trotz seiner geringen Helligkeit wird Elenin Astronomen die einmalige Möglichkeit geben, neue Erkenntnisse über Kometen zu sammeln, da er relativ jung ist. Entgegen dubiosen Internetgerüchten sind solche Objekte aber nicht in der Lage, durch ihre Gravitationskraft Zerstörungen auf der Erde hervorzurufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Weg, Sonnensystem, Komet, Umlaufbahn
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2011 13:30 Uhr von alphanova
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Die Beobachtung des Kometen wird hauptsächlich Amateurastronomen mit guter technischer Ausstattung und den Profis vorbehalten sein. Unter idealen Bedingungen soll er im Oktober auch mit einem guten Fernglas sichtbar werden.
Kommentar ansehen
12.05.2011 15:06 Uhr von EdwardTeach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Ephemunch: Laut "Welt der Wunder" letztens kommt so einer im Jahr 2020, wobei Wissenschaftler versuchen sollen die Erde um ca 500.000 km zu verschieben, da sonst anscheinend unklar ist ob er trift oder nicht.Eigentlich ist es bei all diesen Gesteins -und eisbrocken seltsam dass nicht längst alle Satelliten weg sind oder die Erde zerstört.
Kommentar ansehen
12.05.2011 15:21 Uhr von Ishkur
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@EdwardTeach: Bitte glaub doch nicht alles was dir die Bildzeitung oder Welt der Wunder erzählen und denk mal darüber nach.

1. Wie willst du die Erde um 500.000km verschieben, das ist fast die doppelte Entfernung zum Mond

2. Nimmst den Mond auch mit? ;-)

3. Satelliten etc. werden nicht beinträchtigt da sie so extrem nahe an der Erde dran sind, wenn ein Meteorid in dieser Entfernung vorbeiziehen würde (zumindest in entsprechender Größe) würdest du es mitbekommen...

Außerdem ist es nicht "unklar" ob er trifft, es geht darum ob er bei seinem nächsten "Vorbeiflug" einen bestimmten Bereich im Weltraum, ein sog. Keyhole, passiert. Tut er dies wäre der Fall gegeben das es bei seinem nächsten Umlauf einschlägt. Das Keyhole ist jedoch EXTREM klein.

[ nachträglich editiert von Ishkur ]
Kommentar ansehen
12.05.2011 16:02 Uhr von EdwardTeach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ishkur: Ich hab ja nur wiedergegeben was dort erzählt wurde. Dass es passiert schien sehr unwahrscheinlich. Schon wegen den Dingen die du so nett erklärt hast. Wie die die Erde bewegen wollen weiss ich auch nicht. Ich weiss nur das die sich mehr um die Entfernung zur Sonne gestritten haben wegen Auswirkungen statt um den Mond. Naja vllt halten diese Forscher ja Ebbe und Flut und sonstige Gezeitenwirkungen des Mondes für unwichtig. =)

Es ist eben so dass viele dieser Kugeln zu klein sind und deshalb verglühen, kann man fast jeden Abend als "Sternschnuppe" beobachten. Und die meisten größeren Dinger scheinen irgendwie Umlaufbahnen zu haben, welche für uns ungefährlich sind.

Und noch etwas um es klar zu stellen. Ich lese keine Bildzeitung und lasse mich auch nicht durch sowas beeinflussen. Und "Welt der Wunder" ist immernoch besser als "Galileo (´Das Wissensmagazin´)" wo jeder zweite Beitrag ist: Höher, schneller, größer, Top 10, Top 7, Top 5 usw.
Kommentar ansehen
12.05.2011 16:06 Uhr von quma
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Annunakis kommen :)
Kommentar ansehen
12.05.2011 17:15 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@quma: Ich glaube du meinst die "Annutakis". Aber laut Gerhard Gundermann´s "Die alten Sumerer", welches man auf dem Album "Torero" hören kann, kommen diese erst in 1600 Jahren oder so mal wieder vorbei. Und deren Planet heißt ja "Mareduk" oder so.
Kommentar ansehen
12.05.2011 18:00 Uhr von SmittyWerben
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
da gab es mal so ein video auf youtube, bei dem diese komet in besonderen abständen zur erde erdbeben ausgelöst hat
Kommentar ansehen
12.05.2011 18:14 Uhr von alphanova
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@SmittyWerben: ganz klar.. nicht alles glauben, was auf Youtube zu sehen ist.. ^^
Kommentar ansehen
12.05.2011 18:26 Uhr von SmittyWerben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alpha: haha, alles auf keinenfall^^
komisch ist aber trotzdem dass ein video gezeigt wurde, auf dem das bild basiert, das in der QUelle verwendet wird. nur halt mit der simulierten laufbahn. der Planeten im Sonnensystem.
Kommentar ansehen
12.05.2011 18:34 Uhr von r1GGs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weiteres Objekt.. viel, viel näher Ist ja interessant. Die haben die Daten "korrigiert". Ich beobachte den Sachverhalt seit geraumer Zeit, und die Daten auf dem NASA JPL Small-Body Database
wurde im Bezug auf Elenin offenbar kürzlich korrigiert. Es war mal deutlich knapper, aber nicht nah genug um, zumindest bei mir, panik auszulösen ;)

Naja, halb so wild. Anscheinend haben Sie das nun besser berechnet. C/2010 X1 (Elenin) @ 35Mio. Kilometer also. OK.

Aber vergiss "Elenin" - hier ist was viel linteressanteres, was ich eher im Auge behalten werde:

Objekt 2005 YU55

Am 2011-Nov-08 23:28 Distanz 0.00217325831620935 AU
Das sind lediglich 325,114.82 Kilometer. Näher als der Mond. ~8Km durchmesser.

Hier der Link:
http://ssd.jpl.nasa.gov/...
Kommentar ansehen
12.05.2011 18:39 Uhr von Ishkur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SmittyWerben: Du sprichst wohl eher von Nemesis, einem HYPHOTETISCHEN Begleitstern unserer Sonne, der ANGEBLICH im Abstand von mehreren Millionen Jahren Naturkatastrophen auf der Erde auslösen SOLL... Man beachte die Betonung...
Kommentar ansehen
12.05.2011 19:53 Uhr von r1GGs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da gibts was viel näher Ist ja interessant. Die haben die Daten "korrigiert". Ich beobachte den Sachverhalt seit geraumer Zeit, und die Daten auf dem NASA JPL Small-Body Database
wurde im Bezug auf Elenin offenbar kürzlich korrigiert. Es war mal deutlich knapper, aber nicht nah genug um, zumindest bei mir, panik auszulösen ;)

Naja, halb so wild. Anscheinend haben Sie das nun besser berechnet. C/2010 X1 (Elenin) @ 35Mio. Kilometer also. OK.

Aber vergiss "Elenin" - hier ist was viel linteressanteres, was ich eher im Auge behalten werde:

Objekt 2005 YU55

Am 2011-Nov-08 23:28 Distanz 0.00217325831620935 AU
Das sind lediglich 325,114.82 Kilometer. Näher als der Mond. ~8Km durchmesser.

Hier der Link:
http://ssd.jpl.nasa.gov/...
Kommentar ansehen
12.05.2011 21:59 Uhr von SmittyWerben
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Yu55: Ja da hab ich nen Bericht drüber geschrieben wurde aber nicht veröffentlicht. Angeblich wegen doppelter News. Aber die angezeigte News war von 2010 und enthielt völlig andere Informationen.
Kommentar ansehen
12.05.2011 22:31 Uhr von spoonyluv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@r1GGs: 8 km Durchmesser der 2005 YU55? Ähm.....nein!

"....The upcoming close approach by this relatively large 400 meter-sized, C-type asteroid..." Und das auch noch aus deiner Quelle. http://neo.jpl.nasa.gov/...

Du willst doch hier keine Panik verbreiten oder? Ausserdem wird noch einmal bestätigt, dass zumindest in den nächsten 100 Jahre absolut keine Gefahr besteht.
Kommentar ansehen
13.05.2011 00:04 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: dass es wieder nur so ein dunkler Komet ist. Ich warte ja darauf, mal wieder sowas wie den Hale Bopp zu Gesicht zu bekommen, der in manchen Nächten den halben Himmel ausgefüllt hat. An den kann ich mich noch gut erinnern. Leider also wieder nur was kleines.
Kommentar ansehen
13.05.2011 03:21 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Welcher Film? Ich habe doch genau gesagt woher ich das habe:
Gerhard Gundermann
Album "Torero"
CD 2 Track 13 "Die alten Sumerer"

Habe auch nie gesagt etwas von Realität oder sonstwas. Und die Kommentare davor bezogen sich auf einen Bericht bei "Welt der Wunder" vor einigen Tagen/Wochen. Also jetzt weiss ich echt nicht welchen Film du meinst. Ich kenne viele Filme, aber einen über Sumerer ausnahmweise nicht und ich würde mich erinnern, immerhin kann ich viele Filme nahezu auswendig mitsprechen.

Also gib mir bitte den Namen des Films damit ich den googlen kann. Oder eine kleine Inhaltsangabe.


zur News nochmal: Vor den meisten Meteoriten muss man nunmal keine Angst haben, besonders weil die Schwerkraft der Erde auch nicht wirklich groß ist, verglichen mit einigen anderen Himmelskörpern in unserem System.
Kommentar ansehen
31.08.2011 16:07 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
elenin footage 26.08.2011: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?