11.05.11 23:18 Uhr
 289
 

Dänemark: Rückkehr zu Grenzkontrollen noch diesen Monat

Die dänische Minderheitsregierung folgte den Vorschlägen der rechts orientierten DDP und beschloss am Mittwoch die zeitnahe Wiedereinführung von Grenzkontrollen nach Schweden und Deutschland.

Die Maßnahme ist eine Reaktion auf die Zunahme der grenzüberschreitenden Kriminalität zu diesen beiden Nachbarländern. Die Grenze zur Bundesrepublik soll künftig elektronisch überwacht und die Nummernschilder vollautomatisch erfasst werden.

Die Grenzkontrollen sollen bereits in zwei bis drei Wochen greifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Monat, Rückkehr, Dänemark, Grenzkontrolle
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 23:18 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Maßnahmen sind verständlich, droht doch durch den sozialen Zusammenbruch in Deutschland und die fortgesetzte Niedriglohnpolitik Berlins eine unkontrollierte Abwanderung von Migranten und Deutschen ins dänische Nachbarland.

Zudem führt die aussichtslose Situation für bald ein Viertel der deutschen Arbeitnehmer zwangsläufig zu mehr Kriminalität und Gewalt.
Kommentar ansehen
11.05.2011 23:43 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Eine Maßnahme: die Deutschland auch gut tun würde.
Kommentar ansehen
12.05.2011 00:33 Uhr von FFFogel
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
schwachsinn: an innereuopäischen grenzen dürfen EU-Bürger eh passieren wie sie lustig sind, und da es bei der Dänemark wohl bei weit über 90% der Grenzgänger der Fall sein wird ist das nur unnötiger teurer schwachsinn.
Kommentar ansehen
12.05.2011 07:56 Uhr von meisterthomas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Systemrelevante Strukturkriese: Um Anarchie auf dem Arbeitsmarkt zu vermeiden, sind wirklich gute Mindestlöhne ein völlig ausreichendes Mittel.
Jedoch haben auch das unsere Politiker nicht ganz ohne Absicht versäumt, denn Lohndumping gilt bei uns schon lange als Systemrelevant.
Kommentar ansehen
12.05.2011 09:33 Uhr von bono2k1
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Höllenfahrerchen Halte an Dich, kleiner Reichsfreund...

Was genau würde das bitte in Deutschland nützen? Hoffe ich gleichzeitig, dass Deutschland nie auf ne Beteiligung einer Rechtspopulisten-Partei angewiesen ist....

Freu mich schon auf unsere braunen Freunde die sich jetzt gleich wieder einen Loch in den Bauch freuen werden .- und solche Maßnahmen auch für Deutschland fordern - ohne zu kapieren was diese bedeuten würden.

Zur News: Hier fehlt mir der Hinweis auf eine mögliche Neu-Ordung des Schengen-Abkommens...um das gehts ja eigentlich...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?