11.05.11 16:42 Uhr
 426
 

US Post droht die Pleite - Milliardenverluste

Die amerikanische Post (US Postal Service - USPS) steht kurz vor der Pleite, so die firmeneigene Meldung. Die letzten Kreditlinien seien im September ausgeschöpft, danach kommt das Ende, so ein Unternehmenssprecher.

Nachdem bereits im Vorjahr 8,5 Milliarden Dollar Verlust erwirtschaftet wurden, hat man bereits im ersten Quartal 2,2 Milliarden Verlust dazu angehäuft.

Selbst wenn der Vorstand 7.500 Mitarbeiter entlässt, 2.000 Postfilialen streicht und an Samstagen nicht mehr zustellt, spart er nur maximal 1,6 Milliarden ein, was schwer sein wird und immer noch nicht ausreicht. Hier wird der Staat helfen müssen, der allerdings auch kein Geld mehr hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Unternehmen, Pleite, Post
Quelle: www.bullion-investor.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 16:42 Uhr von ROSROS
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll Obama da helfen, er hat ja selber kein Geld mehr, auch die USA stehen vor der Insolvenz. Das wird in der Tat schwierig, da wird man den Rentnern der US Post was wegnehmen müssen, aber dann beantragen die Sozialleistungen und die muß dann auch wieder der Staat zahlen... irgendwann bricht dieses ganze System zusammen.
Kommentar ansehen
23.05.2011 00:30 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist noch nicht ganz klar, wie ein Postunternehmen derart defizitär arbeiten kann.
Kommentar ansehen
24.05.2011 17:54 Uhr von deraufdersucheist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
..... und: wenn man schon einmal defizitär arbeitet (kann ja mal vorkommen), dann bitte nicht gleich mehrere Jahre hintereinander. Da sag ich nur "selber schuld"!

Jeder Bürger hätte den Gürtel bereits viel früher enger schnallen müssen. Nur die "Grossen" bekommen Kredite ohne Ende um am Schluss die "Kleinen" zur Kasse zu bitten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?