11.05.11 14:32 Uhr
 4.128
 

Abitur in NRW: Wieder Fehler in den Klausuren

Missverständlich formulierte Aufgaben und Themen, die laut der Zentralen Behörde gar nicht vorgesehen und somit auch nicht gelehrt wurden, setzten hunderte Abiturienten am vergangenen Dienstag unter Stress.

Beim Zentralabitur im Fach Mathematik hatten sich, wie in den vergangenen Jahren schon öfters, einige Fehler eingeschlichen. So sollte ursprünglich Stoff abgefragt werden, der im Unterricht nie durchgenommen wurde.

Glücklicherweise meldeten sich einige aufmerksame Lehrer beim zuständigen Ministerium, sodass zumindest minimale Korrekturen durchgeführt werden konnten. An den unglücklich formulierten Aufgabenstellungen und an dem Mangel an Zeit, den sehr viele Schüler beklagten, ändert das allerdings nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ribbity
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fehler, NRW, Prüfung, Abitur, Klausur
Quelle: ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 14:32 Uhr von Ribbity
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es ist eine Frechheit die Schüler des Landes unter immer mehr Druck zu setzen und gleichzeitig solche dummen Fehler beim Erstellen einiger Klausuren zu machen.

Eine schlechte Note, aufgrund einer solchen Fahrlässigkeit, kann die Aufnahme an der Wunschuni oder sogar das komplette Abitur gefährden. Und was machen die Verantwortlichen? Nichts!

[ nachträglich editiert von Ribbity ]
Kommentar ansehen
11.05.2011 14:38 Uhr von ownage77
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
unverschämt: Zum wiederholten male so ein Mist!
Die Schüler sind schon nervös genug und dann noch der übertriebene Zeitdruck und die schlecht gestellten Aufgaben.
Kommentar ansehen
11.05.2011 14:41 Uhr von Lilium
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gott sei dank habe ich das Fach Mathematik nicht im Abitur. Bis jetzt habe ich meine beiden LK Fächer (Deutsch, Englisch) geschrieben und muss sagen die Aufgabenstellung ist tatsächlich etwas.. sagen wir mal .. "missverständlicher" als in den normalen von den Lehrern gestellten Klausuren. Ganz lustig finde ich, dass wenn man sich die Operatoren anschaut, vieles unterm Strich das gleiche ist. Hauptsache man lässt es schwerer aussehen als es eigentlich ist...
Kommentar ansehen
11.05.2011 14:57 Uhr von blackbufu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
habs nicht gemerkt. habe gestern mathe-lk geschrieben und ich muss sagen, dass ich es mir auch leichter vorgestellt hatte. aber im großen und ganzen empfand ich die klausur weder als schwer, noch als zu viel. ich hatte zeitdruck und bei paar aufgaben wusste ich leider nicht mehr wie man sie löst. aber es kann ja auch nicht nur einsen geben. irgendwo muss man ja die spreu vom weizen trennen. davon abgesehen fand ich die klausur besser, als die vom lehrer. oder ich war einfach besser vorbereitet.
Kommentar ansehen
11.05.2011 15:11 Uhr von MC_Kay
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Pisa: Daran kann man mal wieder sehen, dass NRW zurecht auf den letzten Plätzen bei den deutschen Pisastudien ist.

Habe letztens einen bei Mathematik geholfen, der im Mathe LK in NRW nur Ableiten (Differenzieren) hatte ...
Kommentar ansehen
11.05.2011 15:17 Uhr von nostrill
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@lilium: man kann in nrw mathe abwählen? oder muss das nicht als prüfung oder wie? krass oO
Kommentar ansehen
11.05.2011 15:33 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meines Wissens: muss man doch zumindest eine Naturwissenschaft haben, oder täusche ich mich?
Abi..War mal 19irgendwann ;) So what... Die Zeiten sind glücklicherweise vorbei.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass mein Abizeugnis nur anfangs etwas genützt hat und sobald man 2 Jahre im Beruf war, wollte keiner mehr etwas davon wissen.
Alles halb so wild. Trotzdem hab ich vielen die Daumen gedrückt.
Kommentar ansehen
11.05.2011 15:45 Uhr von Gimpor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nostrill: Nein, kann man nicht. Aber man muss nicht in jedem Fach, das man belegt hat als Abifächer nehmen.


[ nachträglich editiert von Gimpor ]
Kommentar ansehen
11.05.2011 16:13 Uhr von Lilium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nostrill: Nee nicht abwählen..das wäre ja schön^^ Du kannst aber in den Prüfungen selbst ein anderes NW fach nehmen. Ich habe beispielsweise Bio genommen, das liegt mir mehr. Musste dennoch von 11.1 - 13.1 jede Matheklausur mitschreiben.. Ist glaub ich pro Bundesland anders geregelt..
Kommentar ansehen
11.05.2011 19:18 Uhr von mrsminou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum glück: war das fachabitur im fach mathe bei uns nicht so schwer :)
Kommentar ansehen
11.05.2011 20:16 Uhr von Gwenselah
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nostrill: Man hat 2 LKs (Leistungskurse) á 5 Stunden die Woche und der Rest sind Grundkurse á 3 Stunden die Woche. Obwohl mehr oder weniger alle Noten aus fast allen Kursen (das is da ein bisschen komplizierter aber jetz unnötig zu erwähnen) mit in die Abinote einfließen, muss man letztenendes in beiden LK´s, sowie in einem von dir gewählen Gk (Grundkurs) eine schriftliche Prüfung ablegen, dazu kommt dann noch eine mündliche Prüfung in einem anderen GK. Und nein, Mathe muss nicht zwingend dabei sein. Die Fächer sind in Aufgabenbereiche aufgeteilt, z.B. mathematisch-Naturwissenschaftlich und Gesellschaftslehren oder so. Diese Bereiche muss man nur abgedeckt haben. Bei mir ist das so z.B. LK`s Englisch und Geschichte, 3. Fach Bio, 4. Fach (mündlich) Physik, so hab ich auch alle Bereiche abgedeckt, ohne mathe.

Edit: Huch, 2. Seite nicht gesehen...^^

[ nachträglich editiert von Gwenselah ]
Kommentar ansehen
11.05.2011 21:06 Uhr von nostrill
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns ging das nicht, zwei LKs logischerweise, war bei mir deutsch und physik (letzteres schwerer fehler lol), und mathe musste bei uns aber jeder schreiben, auch wenns nur GK war. so wirklich "wählen" konnten wir nur das mündliche, aber auch nicht jeder alles. weiß nicht mehr genau wie das war, ich konnt geschichte oder geo, andere haben da kunst machen können...aber ist schon paar jahre her, genau weiß ich das auch nimmer. naja aus heutiger sicht hätt ich da vieles anders gemacht...
Kommentar ansehen
11.05.2011 21:08 Uhr von Xanoskar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Fachabi die Wahre Tortur: Ich hab zwar nochn Jahr Zeit jedoch muss ich sagen das ein Fachabitur deutlich schwerer ist (obwohl es weniger Wert ist)

Der Abschluss ist anders als beim Normalen Abitur leider an alle Fächer (wie relevant diese für den Abschluss sind oder nicht) gekoppelt so kommen Mathe Deutsch Englisch sowie die Fachgebundenen Abschlussprüfungen dazu, leider ist aufgrund des mehrstoffs der Stundenplan sob gestrickt das wir froh sind wenn wir 2std Mathe die Woche überhaupt hinbekommen, müssen jedoch z.B. in Mathematik alles lernen was das reguläre Abitur mitsich bringt, leider auch keine möglichkeit Mathe oder so "abzuwählen" Also im großen und ganzen kann man sagen das dort sogar noch mehr druck entsteht, aber naja der wächst eh überall mehr wissen (weniger davon wirklich brauchen) am besten in noch weniger Zeit
Kommentar ansehen
11.05.2011 23:47 Uhr von TheBearez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
btw. Man braucht im Abi auf jeden Fall Mathe oder Deutsch.
Kommentar ansehen
12.05.2011 01:10 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, soweit ich weis, sind die Abiturprüfungen Landesweit Einheitlich. Somit wären das 16 Prüfungen a 4-7 Fächer. Es sollte in Deutschland doch möglich sein, 112 Prüfungen fehlerfrei zu erstellen. Das schaffen die Universitäten doch auch, und das jedes Semester.
Kommentar ansehen
12.05.2011 09:59 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert auch an Universitäten! Bei uns haben sie bei der STAATSEXAMENSPRÜFUNG im schriftlichen Teil einen Teilbereich (den ich gewählt hatte!) völlig vermasselt. Sie haben im Bereich "physische Geographie" einfahc die Überschrift vom Teilbereich "Humangeographie" aus der letzten Prüfung drübergeschrieben! Das kam allen zwar merkwürdig vor, aber die meisten haben versucht, die Aufgaben entsprechend zu lösen!

Zur Erläuterung: Die Themenbereiche sind zuvor bekannt, das heißt, man kann sich auf eines der insgesamt 3 Themen vorbereiten.

Das ist eine Frechheit sonders Gleichen! Aber was soll man machen? Andererseits: Fehler passieren. War den zuständigen auch sehr peinlich und es wurde wenigstens versucht, es den Studenten nicht zum Nachteil gereichen zu lassen. Dennoch wären wohl einige bessere Noten herausgekommen, wäre es eine normale, fehlerfreie Prüfung geworden. So eine Note kann einem auch schon mal den Gesamtschnitt verhageln und so Probleme bei der späteren Jobsuche machen!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?