11.05.11 14:25 Uhr
 273
 

Erster Comebackversuch? Karl-Theodor zu Guttenberg kommt zu CSU-Parteitag

Ist die selbstverordnete Zeit "der Reue und wahrscheinlich auch der Buße" für den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg bereits vorbei?

Die Ankündigung, dass der Ex-Minister beim CSU-Parteitag als Delegierter erscheinen will, lässt auf einen ersten Comebackversuch des Politikers nach der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit spekulieren.

Der Landesparteitag der CSU wird im Oktober stattfinden, wo er sich als Delegierter auf einem Platz in den hinteren Reihen begnügen müssen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Comeback, Affäre, Karl-Theodor zu Guttenberg, Parteitag
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2011 09:46 Uhr von bono2k1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bisschen früh vielleicht? Theo, vor 2030 würd ich nicht dran denken..geh lieber auf Nummer Sicher und gib uns noch ein paar Jahre Ruhe vor Dir und deiner Familie.

Dank Dir. Ich kann derzeit nicht sehen dass Deutschland besonderen zusätzlichen Bedarf an Polit-Huren und Betrügern hätte - da sind wir noch recht gut aufgestellt im Moment.

KT - Auf Nimmerwiedersehen *freu*
Kommentar ansehen
15.05.2011 15:17 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Viel zu früh: Auch wenn ich nach wie vor das Verhalten der Uni Bayreuth mehr als merkwürdig empfinde - die haben ja mehr oder weniger über sich selber geurteilt und keine Schuld bei sich festgestellt - sollte KT noch länger aus der Politik bleiben. Wer Seehofer letzte Woche zu der Bundeswehrreform gehört hat kann sich ja einen Reim darauf machen. Erst den KT publikumswirksam in den höchsten Tönen loben und dann wenn er weg ist nachtreten - das muss man sich nicht antun.
KT soltel sich doch ein Beispiel an diesem grünen Türken Cem Özdemir nehmen - wer es nicht mehr weiß - Stichwort Privatflüge auf dienstlich erworbene Bonusmeilen - und noch eine Weile das Leben geniessen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?