11.05.11 12:30 Uhr
 153
 

FIFA-Korruptionsvorwürfe: Stimmenkauf gegen Ritterschlag?

Erneut wird der Fußball-Weltverband FIFA mit Korruptionsvorwürfen belegt: Vier Mitglieder sollen gegen diverse Forderungen ihre Stimmen angeboten haben.

Einer der hochrangigen FIFA-Mitglieder habe sogar einen Ritterschlag gefordert, so Lord David Triesman bei einer Anhörung vor dem britischen Parlament.

Triesmann nannte zu seinen Vorwürfen auch konkrete Namen und beschuldigte Jack Warner, Ricardo Teixeira, Worawi Makudi und Nicolas Leoz, wobei letztere den absurden Ritter-Wunsch geäußert hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Schlag, FIFA, Korruption, Ritter
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen
Fußball: Siegloser FC Köln trainiert nun mit bohnenförmigen Bällen
Fußball: Neue Nationenliga wird Freundschaftsspiele ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 15:27 Uhr von Kabeltrommel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geben und nehmen: die geschichte hat ja zwei seiten. Einerseits sind da die korrupten FIFA-Funktionäre, die aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Auf der anderen Seite sind da diejenigen, die das Bestechungsgeld geboten haben.
Im konkreten Fall ist die Vergabe der Fußball-WMs 2018 und 2022 nur durch schwere Bestechung an Russland und Qatar gegangen.
Beide Länder müssen jetzt auf die WM verzichten.
Kommentar ansehen
12.05.2011 10:36 Uhr von karl_valentin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DANN: MÜSSEN RUSSLAND UND QATAR DIE WM WIEDER ABGEBEN!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?