11.05.11 12:15 Uhr
 578
 

Großbritannien: Reiche Studenten sollen zusätzliche Studienplätze erhalten

Die neue Regierung Großbritanniens hat bereits mit der Einführung von horrend hohen Studiengebühren Straßenkrawalle provoziert.

Der neueste Plan, besonders reichen Studenten gegen eine dreimal so hohe Gebühr zusätzliche Plätze einzurichten, dürfte auch nicht auf Begeisterung stoßen.

An den renommierten Unis des Landes Oxford oder Cambridge sollen die Reichen dann exklusive Plätze erhalten, was laut Regierung nur der sozialen Gerechtigkeit dienen würde. Die Opposition sieht das anders: Wir riskieren, in Zeiten zurückzufallen, in denen die Herkunft wichtiger war als das Hirn."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Student, Reiche, Studiengebühr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 12:38 Uhr von Exilant33
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
damit wird dann deutlich aufgezeigt, welchen platz du hast. soziale gerechtigkeit also, aha...
Kommentar ansehen
11.05.2011 12:41 Uhr von Regu
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Lang lebe die: 2-Klassen Gesellschaft, mehr kann ich dazu nicht sagen...
Kommentar ansehen
11.05.2011 12:59 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es stellt sich die Frage, weshalb man an den Unis des Landes überhaupt von diesem besitzlosen Pöbel belästigt werden muss, der da einfach so impertinent meint, mitstudieren zu können. ;-)

Aber mal im ernst. Irgednwann knallt´s wieder und keiner will´s dann wieder gewesen sein.
Kommentar ansehen
12.05.2011 10:58 Uhr von alma25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer: Der Abschaum bekommt die Reste...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?