11.05.11 10:13 Uhr
 170
 

Tumulte bei iPad2-Verkaufsstart in China: Apple entschädigt Opfer

Der US-amerikanische Konzern Apple zieht Konsequenzen aus den Tumulten beim Verkaufsstart des iPad 2 in China.

Auf den Start des Apple-Tablets hatten rund 1.000 Menschen vor dem Store in Peking gewartet. Ein Apple-Mitarbeiter soll dabei den 27-jährigen Ding Wencheng geschlagen haben, sodass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste.

Nun zahlt ihm Apple eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 20.000 Yuan, etwa 2.100 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrbasket
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Apple, Opfer, Entschädigung, Verkaufsstart
Quelle: www.netzwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?