11.05.11 10:13 Uhr
 172
 

Tumulte bei iPad2-Verkaufsstart in China: Apple entschädigt Opfer

Der US-amerikanische Konzern Apple zieht Konsequenzen aus den Tumulten beim Verkaufsstart des iPad 2 in China.

Auf den Start des Apple-Tablets hatten rund 1.000 Menschen vor dem Store in Peking gewartet. Ein Apple-Mitarbeiter soll dabei den 27-jährigen Ding Wencheng geschlagen haben, sodass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste.

Nun zahlt ihm Apple eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 20.000 Yuan, etwa 2.100 Euro.


WebReporter: mrbasket
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Apple, Opfer, Entschädigung, Verkaufsstart
Quelle: www.netzwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?